Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Begleitstoffanalyse Trunkenheitsfahrt

08.08.2008 16:37 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


1.Erfolgt immer eine begleitstoffanalyse immer, nachdem blut abgenommen wurde?(gerichtstermin wegen trunkenheitsfahrt steht an)2.Wenn eine begleitstoffanalyse erfolgt, kann dann nachgewiesen werden zu welchem zeitpunkt genau bier getrunken wurde oder nur das eben bier getrunken wurde?(auch urin wurde bei blutentnahme abgenommen)3.Kann auch die Menge an getrunkenem Bier nachgewiesen werden?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen kann ich Ihnen wie folgt beantworten:

Eine Begleitsoffanalyse wird an der Blutprobe in der Regel dann durchgeführt, wenn der Beschuldigte behauptet, dass er als Nachtrunk (meist dann, wenn nur kurze Zeit für einen Nachtrunk verblieben ist) weitere alkoholische Getränke zu sich genommen hat und deshalb der festgestellte hohe Alkoholwert zustande gekommen ist.

Es kann nur festgestellt werden, welche Getränke (also z.B. Bier) getrunken wurden und welche nicht. Der Zeitpunkt kann hierdurch nicht festgestellt werden. Problematisch (bzw. für den Beschuldigten u.U. positiv) ist eine Begleitstoffanalyse insbesondere dann, wenn Getränke als Nachtrunk angegeben werden, die auch vor der Tat getrunken wurden.

Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass der festgestellte Alkoholgehalt durch die Angaben für den Nachtrunk zumindest plausibel erklärbar sein muss, was bei kurzen Zeiträumen oft nicht der Fall ist.

Zu beachten ist außerdem, dass die Rechtsmedizin durchaus in der Lage ist, anhand bestimmter sich im Blut ansammelnder Stoffe entweder die Trinkmenge oder den Zeitpunkt der Alkoholaufnahme einzugrenzen. Die Menge an getrunkenem Bier dürfte demnach nachweisbar sein, nicht aber wieviel davon vor bzw. nach der Tat getrunken wurde.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Weckemann
Rechtsanwalt
_____________
Marc Weckemann
C-G-W Rechtsanwälte

Postfach 1543
76605 Bruchsal

Tel.: (07251) 392 44 30 (24h)
Fax.: (07251) 392 44 31

Internet: www.c-g-w.de
E-Mail: info@c-g-w.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95103 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klasse Beratung, sehr schnelle Reaktion. Immer wieder gern. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War sehr zufrieden mit dem Rat. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER