Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.068
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Begleitsagentur eröffnen

| 29.05.2011 21:01 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler


Ein schön guten Abend, ich habe mal eine Frage: Ich möchte gerne eine Escort-Begleitsagentur eröffnen.
Ich habe auch Erfahrung in dieser "Branche" und die Frauen dazu.
Ich möchte mich nicht Strafbar machen indem ich eine Webseite eröffen oder sonst Ilegales machen....


-Wie muss ich vorgehen?
-Muss ich eine Gerwerbe eröffnen? Wenn ja dann als ein Klein Unternehmen oder?
(da man nie weiss, wieiel man im Monat "gebucht" wird)
-Woher bekomme ich die GmBH ?
-Wie sieht das mit den Steuern aus?
-Was muss ich alles in dem Vertrag, für die Mädels am besten schreiben?
-Kann ich einfachso die Website eröffnen?
-Was genau ist das? Steuerrecht oder? zu welchem Anwalt/in sollte ich mich in so einer sache am besten wenden?


Escort ist keine Prostution, ich zwinge niemanden irgendwas zutun was die Person auch nicht möchte...
Vielleicht sollten Sie sich erst mal bisschen über diesem Bereich Informieren :-) Bevor irgendwas Missverstanden wird...

Jedenfalls freue ich mich riesig über eine Information, da ich echt nicht weiss wie ich vorgehen muss...

Liebe Grüße Giz-Mel

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie sollten sich zunächst von einer fachkundigen Stelle über die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit beraten lassen. In Frage kommt etwa die Industrie und Handelskammer.

Sie müssen ein Gewerbe anmelden, dass können Sie bei Ihrer Gemeinde tun. Die Frsge der Kleinunternehmerklausel ist eine steuerliche und hängt von der Höhe Ihrer Umsätze ab. Ohne Unterstützung eines Steuerberaters werden Sie große Schwierigkeiten bekommen. Um das Ganze seriös zu betreiben, müsste auch ein Businessplan erstellt werden, auch dies übernimmt der Steuerberater. Am Anfang werden Sie im Normalfall nicht umsatzsteuerpflichtig sein, dies muss aber mit dem Steuerberater abgestimmt werden.

Sie werden Einkommenssteuer zahlen müssen, wobei die Höhe der Abschläge vom Finanzamt festgelegt werden. All diese Dinge übernimmt ein Steuerberater, ohne den Sie nicht auskommen werden.

Eine GmbH müssen Sie beim Notar gründen, weil der Gesellschaftsvertrag beurkundungspflichtig ist.

Es ist im Rahmen dieses Forums und wegen des Zeitlimts nicht möglich hier ein Vertragsmuster zu entwerfen. Ich rate hier zu einer Direktanfrage an einen Anwalt im Bereich Arbeits- oder Vertragsrecht.

Die Website sollte nicht online gehen, bevor Sie mit der Geschäftstätigkeit begonnen haben. Zuvor müssen die Formalitäten erledigt sein.
Sie sollten auch die Website anwaltlich prüfen lassen, gerade wegen der Abmahngefahr.



An dieser Stelle können leider nur Punkte angerissen werden, weil einer erschöpfende Beratung nicht möglich ist.


Bewertung des Fragestellers 31.05.2011 | 09:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: