Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beginn Kündigungsfrist am Wochenende

26.07.2019 13:51 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo,

ich bin zur Zeit im 4. Monat meiner 6-monatigen Probezeit.
Ich werde diesen Job aber Ende der nächsten Woche kündigen, da ich bereits einen Vertrag bei einer Firma unterschrieben habe - Arbeitsbeginn 1. September 2019 (Sonntag).
Mein letzter Anstellungstag beim jetzigen Arbeitgeber soll also der 31. Aug (Samstag) sein.

In meinem jetzigen Vertrag steht zur Kündigung während der Probezeit folgendes:
"Während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis beiderseits und jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden."

Um eine "taggenaue" Punktlandung machen zu können muss ich wann schriftlich kündigen?

- Wenn ich richtig rechne, müsste die Kündigungsfrist am 3. Aug (Samstag) beginnen und die schriftliche Kündigung am 3. Aug bei meinem Chef (kleinere Firma) ankommen.

- Oder gibt es die Möglichkeit die Kündigung - wegen Wochenende - bereits am Freitag 2. Aug zu "überreichen" datiert auf den 2. Aug.?

- Oder genügt es in der Kündigung zu schreiben, dass ich zum 31. Aug kündige und könnte dann diese Kündigung bereits im Laufe der kommenden Woche überreichen. Das Wörtchen "jederzeit" ist für mich in dem Zusammenhang nur schwer zu definieren.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Bei der Kündigungsfrist handelt es sich um die Frist, die mindestens eingehalten werden muss. Wenn Sie unter den geschilderten Umständen zum 31.08.2019 kündigen wollen, muss die Kündigung dem Arbeitgeber spätestens am 03.08.2019 zugegangen sein.

Es ist unschädlich, wenn Sie bereits vor dem 03.08.2019 die Kündigung zu stellen, sodass Sie problemlos auch schon jetzt das Kündigungsschreiben überreichen könnten. Wichtig ist nur, dass Sie in dem Schreiben klar zum Ausdruck bringen, dass die Kündigung zum 31.08.2019 erfolgen soll.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70627 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER