Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristung - durch Nachtschicht unbefristet verlängert?

26.09.2013 22:56 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Zusammenfassung: Verlängert sich ein befristetes Arbeitsverhältnis durch eine Nachtschicht am letzten Arbeitstag automatisch nach § 15 V TzBfG.

Hallo,

Ich habe einen bis zum 30.11.13 kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrag.

Im Vertrag lautet es: Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des 30.11.13, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Jedoch bin ich am 30.11 in einer Nachtschicht eingeteilt, die am 30.11 um 18:00 Uhr beginnt und am 1.12 um 06:00 Uhr endet.

Der Dienstplan wird von einem Abteilungsleiter geschrieben, die Personalverantwortung (Verlängerung von Arbeitsverträgen, Entlassung) liegt jedoch eine Führungsebene höher beim Geschäftsführer des Unternehmens.

Meine Frage hierzu lautet: Sobald ich am 1.12 um 00:01 arbeite, gilt der Arbeitsvertrag dann als auf unbestimmte Zeit verlängert oder vielleicht schon sobald der Dienstplan erscheint?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:




Frage 1:
"Sobald ich am 1.12 um 00:01 arbeite, gilt der Arbeitsvertrag dann als auf unbestimmte Zeit verlängert oder vielleicht schon sobald der Dienstplan erscheint?"




Nein, so ist es leider nicht.



Ihr Arbeitsverhältnis endet am 30.11.2013 infolge der Befristung. Dabei ist es unerheblich, dass Sie am 01.12.2013 in der Zeit von 0:01 bis 6:00 Uhr tatsächlich noch im Rahmen Ihrer Nachtschicht arbeiten. Denn dies liegt in der Natur Ihres Arbeitsverhältnisses zu dem offensichtlich auch das Ableisten von Nachtschichten gehört.


Hierzu gibt es auch ein recht aktuelles Urteil zu einer vergleichbaren Konstellation ( LSG Hessen, 13 Sa 820/12 ), welches mit überzeugender Argumentation eine Verlängerung des Arbeitsverhältnisses verneint.


Daher sehe ich nach Ihrer schilderung wenig Erfolgsaussichten für eine Verlängerung.






Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER