Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristeter Vertrag ohne Sachgrund soll nach 2 Jahren verlängert werden

14.04.2021 17:54 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo, ich habe am 01.09.19 einen befristeten Vertrag § 14 Abs. 2 TzBfG bis zum 31. August 20 erhalten. Am 7.6.2019 habe ich eine Änderungsvereinbarung erhalten dass die Befristung bis zum 31.08.2021 verlängert wird.

Es gab in letzter Zeit bzgl. (Corona und Kündigungen der Kunden) Mails der Geschäftsführer dass es zu Einsparungen im Unternehmen kommen wird und bis Ende 2022 auch Kündigungen geben wird.

Eine ältere Kollegin (gleiche Abteilung) ich bin 42, hat jetzt auch wieder ein Verlängerung über ein Jahr erhalten,( nach 2 jähriger Befristung) Ich befürchtete dass es mir auch so gehen könnte.

Frage: Dürfte man mir wieder eine Verlängerung anbieten? Obwohl ich bereits 24 Monate befristet war. Muss es dann mit Sachgrund sein z.B Auftragslage geht zurück?

Wenn ich wieder eine Verlängerung unterschreibe sagen wir ohne Sachgrund wäre das dann einen unbefristeten Vertrag gleichzusetzen? Kündigungsfrist war 2 Monate bisher.

14.04.2021 | 19:06

Antwort

von


(469)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

in diesem Falle dürfte man Ihnen zu einem unbefristeten Arbeitsverhältnis gratulieren. Der einzige Hacken an der Sache wäre, dass Sie davon Ihren Arbeitgeber noch überzeugen müssten, notfalls mit einer Entfristungsklage, diese wäre bis spätestens 3 Wochen nach Ablauf des befristeten Beschäftigungsverhältnis zu erheben.

Mit freundlichen Grüßen
RA A. Wehle


Rechtsanwalt Andreas Wehle

ANTWORT VON

(469)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80359 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Einfach Gut, er beantwortet die Fragen und Nachfrage sehr Detailteich und zufriedenstellend. Kann Ihn nur weiterempfehlen. Bei mir ging es um Arbeitsrecht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Toller Anwalt ist da wenn man ihn braucht. Habe ihn jetzt auch mit dem Fall betraut. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens... ...
FRAGESTELLER