Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.068
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristeter Vertrag aufgelöst / neue Mitarbeiter befristet eingestellt

19.09.2012 23:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin bei einer Fluggesellschaft angestellt als Flugbeleiter mit einem 24-monatigen befristeten Vertrag, der nun ausläuft zum 31.12.2012.

Ein entsprechendes Schreiben, das dieses Arbeitsverhältnis aufgelöst wird, kam in den letzten Tagen, angeblich ist die wirtschaftliche Lage für die nächsten Jahre angespannt und diese Kündigung hätte nichts mit meinen Leistungen zu tun.

Es wurden aber im Mai/Juni neue Kollegen eingestellt, natürlich auch wieder befristet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese große Airline nur auf Monate im voraus plant und nicht auf Jahre bzw. die Planungen für die nächsten Jahre erst im Sept. bekannt werden.

Zudem werden derzeit von anderen Airlines Kollegen ausgeliehen, um Kapazitätsengpässe zu umgehen.

Wie ist Ihre Einschätzung? Ist die Aufhebung des Vetrags rechtens, wenn 3 Monate vorher wieder befristete Verträge vergeben wurden? Lohnt es sich zu klagen? Dies betrifft auch mehrere Kollegen an mehreren Standorten. Aus meiner Sicht will der Arbeitgeber seine Verpflichtung zu Festverträgen so umgehen.

Viele Grüße

Die Flugente :-)
20.09.2012 | 00:38

Antwort

von


(20)
Ottobrunner Straße 28
82008 Unterhaching b. München
Tel: 089-381643520
Web: http://www.ra-fassbender.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr befristetes Arbeitsverhältnis endet "automatisch", sofern nicht Sie und Ihr Arbeitgeber die Weiterführung des Vertrages vereinbaren. Ihr Arbeitgeber ist dazu leider nicht bereit.

Es ist ihm unbenommen, das Arbeitsverhältnis mit Ihnen auslaufen zu lassen, obwohl die Beschäftigungslage eine Vertragsverlängerung zulässt. Das Unternehmen kann auch im Austausch mit Ihnen einen neuen Mitarbeiter auf der freiwerdenden Stelle einsetzten, ggf. wieder auf der Basis eines befristeten Vertrages. Eine allgemeine Verpflichtung, nach Möglichkeit unbefristete Verträge zu schließen, besteht für den Arbeitgeber nicht.

Allerdings könnte aufgrund eines Tarifvertrags oder einer Betriebsvereinbarung eine Verpflichtung ergeben, einen Antrag von Ihnen auf Verlängerung des Arbeitsverhältnisses vorrangig vor einer Neueinstellung Dritter zu berücksichtigen. Ob dies in Ihrem Falle zutrifft, vermag ich aufgrund der gegebenen Informationen nicht zu beurteilen. Insofern dürfte Ihnen aber der Betriebsrat des Unternehmens weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard J. Faßbender
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender

ANTWORT VON

(20)

Ottobrunner Straße 28
82008 Unterhaching b. München
Tel: 089-381643520
Web: http://www.ra-fassbender.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Bankrecht, Kreditrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66475 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und verständliche Information, besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden passt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie gesagt - verständlich - ausführlich - freundlich - weiter so vielen Dank ...
FRAGESTELLER