Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristeter Mietvertrag - Kündigungsmöglichkeit

11.12.2017 19:43 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Hallo,
ich habe 2016 einen Mietvertrag abgeschlossen. Als Vertrag wurde ein Vordruck 'Einheitsmietvertrag 2850e' genutzt.
Das Mietverhältnis wurde bis zum 31.12.2018 befristet abgeschlossen, da anschließend der Wohnraum als Eigenbedarf genutzt werden sollte.
Im Mietvertrag wurde aber auch angekreuzt, dass eine ordentliche Kündigung nach den gesetzlichen Vorschriften möglich ist.
Unerfahren wie ich bin, dachte ich, dass ich jederzeit innerhalb von 3 Monaten kündigen kann. Ich wurde nicht darüber informiert, dass u.U. ein frühzeitige Beendigung des Mietverhältnisses nicht möglich ist. Interessanterweise wurde der Mietzins vor 6 Wochen auch noch erhöht.
Meine Fragen:
1. Ist es möglich den Mietvertrag innerhalb von 3 Monaten zu kündigen
2. Falls nicht, dürfte der Vermieter dann überhaupt in diesem kurzen Zeitraum die Miete erhöhen.
3. Falls Kündigung nicht möglich ist, welche Möglichkeiten stehen mir dann noch offen (Untervermietung, Nachmieter stellen, etc.)

mfg
AD
11.12.2017 | 23:06

Antwort

von


(358)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

1. Da die Klauseln widersprüchlich sind (durch die Befristung wird das Kündigungsrecht ausgeschlossen, während es in der weiteren Klausel eingeräumt wird), besteht eine Unklarheit, welche zu Lasten des Verwenders geht (§ 305c bs. 2 BGB). Verwender ist derjenige, auf dessen Veranlassung hin das Formular verwendet wurde, in Ihrem Fall nehme ich an, der Vermieter.

Sie sind also berechtigt, das Mietverhältnis jederzeit innerhalb von drei Monaten zu kündigen, wie in der entsprechenden, angekreuzten Klausel vorgesehen.

Die Fragen 2. und 3. haben sich damit erledigt. Nur der Vollständigkeit halber: eine Mieterhöhung setzt ein relativ aufwendiges Verfahren voraus: der Vermieter muß den Mieter zur Zustimmung zur Mieterhöhung auffordern. Dieses Erhöhungsverlangen muß er begründen mit drei Vergleichswohnungen oder einem örtlichen Mietspiegel oder einem Sachverständigengutachten. Die erste Mieterhöhung ist frühestens 15 Monate nach Beginn der Mietverhältnisses zulässig. Die Miete darf höchstens um 20 % erhöht werden, aber nicht höher als die ortsübliche Vergleichsmiete. Zwischen dem Erhöhungsverlangen und der ersten Fälligkeit der erhöhten Miete müssen mindestens zwei volle Kalendermonate liegen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net erstellen Sie Ihren Mietvertrag ganz einfach selbst. Beantworten Sie die einfachen Fragen und drucken Sie den unterschriftsreifen Vertrag aus.

Jetzt Mietvertrag erstellen
ANTWORT VON

(358)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER