Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristeter Arbeitsvertrag mit Sachgrund für 3 Jahre und 2 Monate

17.03.2015 08:46 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Guten Tag,
mir liegt ein interessantes Jobangebot vor. Es handelt sich dabei um die Leitung eines Projektes für einen Zeitraum von 38 Monaten. Das Projekt endet nach diesem Zeitraum und es wird zu keiner Verlängerung der Arbeitsvertrages kommen. Ist es arbeitsrechtlich zulässig einen befristeten Vertrag für die gesamte Zeit von 38 Monaten abzuschließen? Das Projekt beginnt am 01.01.16 und endet am 28.02.19. Ich bin 49 Jahre und männlich. Ich würde persönlich diesen Vertrag eingehen wollen, bin mir nur nicht sicher, ob die gesetzlichen Regelungen einen solchen Vertrag erlauben.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Herrmann

Sehr geehrter Fragesteller,

die Befristung von Arbeitsverhältnissen ist gemäß § 620 Abs. 3 BGB im Teilzeit- und Befristungsgesetz geregelt. § 14 Abs. 1 TzBfG besagt, dass die Befristung eines Arbeitsverhältnisses zulässig ist, wenn sie durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt ist. Ein sachlicher Grund liegt danach insbesondere vor, wenn der betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung nur vorübergehend besteht. Diesem Sachgrund entspricht die befristete Einstellung im Rahmen eines zeitlich begrenzten Projektes (BAG, Urteil vom 25. 8. 2004 - 7 AZR 7/04 ).

Die Voraussetzungen für eine zulässige projektbezogene Befristung scheinen vorliegend erfüllt zu sein. Die Aufgabe ist von begrenzter Dauer und es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keine konkreten Anhaltspunkte, dass nach dem Ende der Vertragslaufzeit weitere Projekte durchzuführen wären. Die Befristung wäre somit zulässig.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Sollten weiterhin Unklarheiten bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Winter, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER