Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befristeten Mietvertrag verlängern

| 24.06.2019 11:44 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Guten Tag! Mein Mann und ich befinden uns zurzeit aus beruflichen Gründen in Peking. Wir möchten deswegen unsere Wohnung befristet vermieten und nach unserer Rückkehr wieder beziehen. Was passiert nun, wenn wir nicht wie vorgehen zurück kommen, sondern der Vertrag meines Mannes ggf. nochmals verlängert wird? Wandelt sich der befristete Mietvertrag dann „automatisch" in einen unbefristeten? Ist es möglich bzw. vielleicht sogar schlauer, dann einen weiteren befristeten Mietvertrag (mit dem gleichen Mieter) abzuschließen? Kann man eine befristeten Mietvertrag auch kürzer als ein Jahr befristen? Vielen Dank im Voraus für die Antwort

Sehr geehrter Ratsuchende,

lassen Sie mich Ihre Frage wie folgt beantworten.

Ich gehe davon aus, dass in Ihrem Fall zulässiger Weise ein Zeitmietvertrag gemäß § 575 BGB geschlossen werden kann, da Sie nach Ablauf der Frist wieder in die Wohnung zurück wollen (§ 575 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BGB ).

Der Vertrag muss schriflich geschlossen werden. Der Grund der Befristung muss angegeben werden.

- Bezüglich der Länge der Befristung gibt es keine Vorgaben. Die Befristung kann auch kürzer als ein Jahr sein, soweit die Voraussetzungen des § 575 Abs. 1 S. 1 BGB (EIgennutzungsabsicht) eingehalten werden.

- § 575 Abs. 3 S. 1 BGB beantwortet Ihre Frage, wenn sich der Auslandsaufenthalt verlängert:
"Tritt der Grund der Befristung erst später ein, so kann der Mieter eine Verlängerung des Mietverhältnisses um einen entsprechenden Zeitraum verlangen."

Nur wenn der Grund der Befristung (Auslandsaufenthalt) entfällt, kann der Mieter eine Verlängerung auf "unbestimmte Zeit" verlangen (§ 575 Abs. 3 S. 2 BGB ).

Automatisch wird es kein unbefristeter Vertrag.

Der Vertrag endet zum vorgesehenen Termin, auch wenn Sie nicht zurückkehren.

- Es ist egal, ob Sie einen neuen Endtermin in den aktuellen Vertrag schreiben (weil der Befristungsgrund noch besteht) oder einen völlig neuen befristeten Vertrag aufsetzen.

Nutzen Sie bei Bedarf bitte die kostenlose Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen

Peter EIchhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.06.2019 | 05:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle, klare, ausführliche und verständliche Antwort. Vielen Dank!"