Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Befreiung von der GEZ-Gebühr

23.05.2008 22:50 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Tochter studiert seit März 2008 und wohnt nicht mehr bei den Eltern. Ein Bafög-Antrag wurde gestellt, ein Bescheid liegt allerdings noch nicht vor. Lt. Bafög-Rechner erhält Sie monatlich 50 Euro Bafög, sodas Sie ein Einkommen von 505 Euro hat. (Fördersatz: 530 Euro abzüglich 25 Euro Darlehen.) Wir als Eltern bezahlen den Differenzbetrag als Unterhalt.
Ab Oktober erhöht sich der Bafög-Förderbetrag auf 580 Euro; unsere Tochter erhält dann ca. 160 Euro Bafög, die Hälfte davon als Darlehen.
Unsere Frage: kann unsere Tochter einen Antrag auf Befreiung von der GEZ-Gebühr stellen?
Vielen Dank für Ihre Mühe- mit freundlichen Grüßen-

23.05.2008 | 23:24

Antwort

von


(41)
Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben.

Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden.

Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen.

Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Wenn Ihre Tochter Bafög bewilligt bekommt (egal in welcher Höhe) und nicht bei den Eltern lebt, kann sie auch eine Befreiung von den Rundfunkgebühren beantragen. Da die Befreiung erst ab Antragstellung gilt, sollte Ihre Tochter bereits jetzt vorsorglich einen Antrag auf Befreiung stellen, denn ggf. erhält Sie das Bafög ja bereits ab März, bis der Bescheid vorliegt kann es aber dauern. Den Antrag finden Sie unter www.gez.de oder bei google "GEZ Befreiung" eingeben und der Antrag ist dann direkt bei der GEZ in Köln zu stellen. Der Befreiungsantrag ist mit jedem neuen Bewilligungsbescheid neu zu stellen, so dass ein neuer Bewilligungsbescheid immer umgehend an die GEZ geschickt werden sollte. Ansonsten sollte es hier - solange Ihre Tochter Bafög bewilligt bekommt und nicht bei den Eltern lebt - keine Probleme geben.

Sollte es doch Probleme geben informieren Sie mich bitte per Email, ich würde dann ganz unverbindlich schauen, was man tun könnte.

Schönes Wochenende!



Mit freundlichen Grüßen

Claudia Basener
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(41)

Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Rasche und sehr hilfreiche Antwort, herzlichen Dank und gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt. Sehr kompetent ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Aufgrund der mir bis jetzt vorliegenden Fakten wurde alles gut beantwortet. ...
FRAGESTELLER