Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beerdigungskosten - Muss Alleinerbe mir die Kosten zurückzahlen?

24.10.2012 18:14 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,
im Januar ist meine Mann gestorben. Als Witwe habe ich die Beerdigung bezahlt (5600 €). Später habe ich fristgemäß das Erbe ausgeschlagen, so dass jetzt der Sohn meines Mannes Alleinerbe und Testamentsvollstrecker ist. Im Testament meines meines Mannes steht ausdrücklich wörtlich: "Der Testamentsvollstrecker hat zusätzlich die Verpflichtung, die Kosten der Beerdigung zu tragen." Muss der Sohn meines Mannes als Alleinerbe und Testamentsvollstrecker mir die Beerdigungskosten zurück zahlen?
Freundliche Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zunächst möchte ich Ihnen mein Beileid zum Tod Ihres Ehemannes aussprechen.

Nach § 1968 BGB trägt der Erbe die Kosten der Beerdigung des Erblassers.

Diese Bestimmung gewährt nach der Rechtsprechung demjenigen, der die Beerdigungskosten zunächst als Totenfürsorgeberechtigter getragen hat, einen Ersatzanspruch gegen den Erben (vgl. OLG Saarbrücken FamRZ 2010,1195).

Nachdem Sie die Erbschaft ausgeschlagen haben sind Sie nicht mehr Erbin und können daher von Ihrem Sohn als Erben Ersatz der Beerdigungskosten verlangen.

Auf die von Ihnen beschriebene Passage des Testaments kommt es hier nicht (mehr) an. Das Testament ist im Übrigen wohl so zu verstehen, dass der Testamentsvollstrecker die Beerdigungskosten aus dem verwalteten Nachlass zu tragen hat.

Da Ihr Sohn nach Ihrer Schilderung Alleinerbe geworden ist, hat er nach § 1968 BGB die Beerdigungskosten zu tragen und Ihnen zu erstatten.

Soweit Sie vor der Ausschlagung der Erbschaft als mögliche Miterbin die Beerdigungskosten bezahlt haben, haben Sie gegenüber Ihren Sohn als Alleinerben außerdem einen Anspruch auf Erstattung der Beerdigungskosten aus Geschäftsführung ohne Auftrag (§ 1959 Abs. 1 BGB)

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Moosmann, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER