Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beendigung der Privatinsolvenz innerhalb 5 Jahre

| 08.11.2019 14:59 |
Preis: 25,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


16:23
Ich habe im April einen Antrag auf Vorzeitige Beendigung (5 Jahre) der Privatinsolvent gestellt. Nach mehreren Statusabfragen hat mir das Gericht geantwortet, dass ich "die Füße" stillhalten soll und alles bis zum Stichtag (24.11.) erledigt sein wird. Diese Woche hat mich dann meine Insolvenzverwalterin angeschrieben, sie hätte gerne noch einmal alle Gehaltsbelege der letzten zwei Jahre... Heute habe ich dann noch Post vom Amtsgericht erhalten, dass die Gläubiger nun bis zum 25.11. (also nach dem Stichtag) Zeit haben sich zu äußern...
Wann kann ich denn nun mit einer Tatsächlichen Entscheidung rechnen?! Wie lange kann sich das jetzt noch über den Stichtag hinaus hinziehen? Die Aussagen sowohl vom Gericht als auch von der Insolvenzverwalterin stimmen mit der Realität leider selten überein....
08.11.2019 | 15:59

Antwort

von


(17)
Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten sich über die bis zum 25.11.2019 gesetzte Frist und die lange Bearbeitungsdauer keine Sorgen machen, aus den Insolvenzbekanntmachungen ist ersichtlich, dass das Gericht Ihren Antrag korrekt aufgenommen hat. Weiterhin wirkt die Erteilung der Restschuld dann rückwirkend auf den Zeitpunkt 5 Jahre nach der Eröffnung Ihre Verfahrens (also z.B. 24.11.2014 zum 24.11.2019). Nach diesem Datum kann auch von der Lohnabtretung nicht mehr Gebrauch gemacht werden und Sie können über Ihre Einkünfte wieder frei verfügen. Wichtig ist, dass die von Ihnen eingezogenen bzw. freiwillig gezahlten Beträge ausreichen um die Kosten zu decken. Vermutlich wollte deswegen die Treuhänderin auch nochmals die Belege haben um die Schlussabrechnung korrekt zu erstellen.

Wichtig wäre es nach dem Rechtskraftbeschluss eine Schufa-Auskunft zu beantragen um sicher zu stellen, dass die Erteilung dort auch hinterlegt ist. Da die Übermittlung auch dort einige Zeit dauert sollten Sie aber mindestens einen Monat mit der Beantragung warten.

Wie lange die Bearbeitung bei Gericht im Einzelfall dauert lässt sich schwer abschätzen, es können aber erfahrungsgemäß mehrere Monate zwischen Ablauf der 5 Jahre und Erhalt des Rechtskraftbeschlusses liegen.

Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend und verständlich beantwortet zu haben und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen,

RA Fabian Fricke


Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2019 | 16:09

Vielen Dank für Ihre schnelle und Ausführliche Antwort.
Das bedeutet, ich habe ab Dezember 2019 wieder eine freie Verfügung über meine Einkünfte, auch wenn der endgültige Rechtskraftbeschluss eventuell erst ein paar Monate später erfolgt?
Die einbezogenen Beiträge sollten mehr als ausreichend sein um die Voraussetzungen für die Fünfjahresfrist einzuhalten. Auch meine Insolvenzverwalterin hatte mir Anfang des Jahres auf Anfrage mitgeteilt, dass ich den Antrag auf Vorzeitige Beendigung beim Amtsgericht stellen kann.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.11.2019 | 16:23

Sehr geehrter Fragesteller,

dies sollte der Fall sein, insbesondere wenn die Treuhänderin schon festgestellt hat, dass die Masse für die Kosten ausreichend ist.

Mit freundlichen Grüßen,
RA Fabian Fricke

Bewertung des Fragestellers 08.11.2019 | 16:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Fabian Fricke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.11.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(17)

Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Zivilrecht
Jetzt Frage stellen