Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.015
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bedrohung, Körperverletzung - welche Möglichkeiten habe ich?


| 12.01.2005 11:33 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Sehr geehrtes Anwaltteam!
Ich bin selbständig (Dienstleistung) und bei Kunden vor Ort, in deren Geschäftsstellen (was auch öffentliche Plätze sind) tätig. Letzte Woche, ich führte gerade bei einem Kunden einen Auftrag aus, begegnete mir ein früherer Arbeitskollege, welcher ebenfalls von diesem Kunden Aufträge erhält – die Konkurrenz sozusagen. Er kam gleich wütend auf mich zu und belegte mich auf übelste Art und Weise, was ich mir einbilden würde, seinem Chef einen Anwalt auf den Hals zu hetzen ( es bestehen da noch erhebliche Differenzen, die Forderungen setze ich momentan mit meinem Anwalt per Klage durch). Ich hätte außerdem nichts bei „seinem Kunden“ zu suchen (der Platz ist öffentlich, also für jeden nutzbar!). Er drückte mich gegen die Wand und brüllte auf mich ein, wobei ich mich aber nur verbal, kurz und sachlich wehrte bzw. mit Distanzschaffung versuchte ihn mir vom Leib zu halten. Er wurde jedoch eher ungehaltener und schlug mir 2x leicht ins Gesicht und verwendete Schimpfwörter gegen mich... ich vermute, er wollte nur provozieren, dass ich richtig zurückschlage. Ein anderer Kunde von mir wurde Augenzeuge dieses Angriffes und kam mir sofort zu Hilfe.
So wurde ich glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt.
Ich habe bereits Anzeige bei der Polizei erstattet, auch mit dem Verdacht, dass diese Person womöglich unter Drogen gestanden hat (ich weiß, dass er Drogen nimmt), anders kann ich mir diesen „Ausraster“ nicht erklären – ist ja keine normale Reaktion!
Mich interessiert nun aber noch, was ich sinnvoll zivilrechtlich unternehmen kann, auch um mir diesen Menschen in Zukunft vom Leib zu halten, denn er hat mir weitere Gewalt angedroht und ich bin mir nicht sicher, zu was er tatsächlich noch fähig ist…
Danke für Ihre Antwort darauf. Mit freundlichen Grüßen Dieter
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch zivilrechtlich können Sie gegen den aggressiven "Kollegen" vorgehen. Ihnen steht nämlich analog § 1004 BGB zunächst ein Unterlassungsanspruch gegen Ihn zu, damit sich dieses Verhalten nicht wiederholt. Die notwendige Wiederholungsgefahr wird gegeben sein, denn er hat Ihnen ja weitere Gewalt angedroht. Problematisch an der Durchsetzung des Anspruches könnte allerdings die Beweislage sein, denn Sie müssten den Angriff und die Drohung nachweisen können. Sofern es aber einen Zeugen dafür gibt, sieht die Beweislage für Sie sehr gut aus. Behilflich können Ihnen dabei auch die strafrechtlichen Ermittlungen sein.

Ich empfehle Ihnen, den Sachverhalt mit anwaltlicher Hilfe einmal genau abzuklären und den Angreifer zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufzufordern. Dies kann schon reichen, um ihm die Ernsthaftigkeit der Lage zu verdeutlichen. Kommt er der Aufforderung nicht nach, können Sie Ihren Anspruch gerichtlich durchsetzen.

Zivilrechtlich steht Ihnen außerdem ein Schadensersatzanspruch zu, der sich an der Höhe des Eingriffs in Ihre körperliche Unversehrtheit und den konkreten Beschimpfungen bemißt. Auch dies sollten Sie konkret anwaltlich abklären und den Anspruch gegenüber dem Angreifer bzw. Störer geltend machen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle und sachliche Beantwortung. "