Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bebauung Aussenbereich WBF

01.07.2019 16:37 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


Guten Tag

Wir haben vor 3 Jahren eine Eigentumswohnung in einer WEG mit 3 Parteien gekauft.
Dazu gehört ein grosses Gartengrundstück, dass auf den Plänen mit WBF ( Wohnbebauungsfläche ) bezeichnet ist.
Diese WBF liegt jedoch im Aussenbereich. Unser Vorbesitzer hat vor 10 Jahren auf dieser Fläche ohne Genehmigung oder Bauantrag ein Gartenhäusschen mit Betonbodenplatte erstellt
das uns mitverkauft wurde, jedoch nicht im Grundbuch oder auf einem Flächenplan eingezeichnet ist.
Infolge eines paralell laufenden Baugesuches für ein anderes Projekt, wurde das zuständige Amt nun auf das bestehende Gartenhaus aufmerksam und verlangt nun den vollständigen Abriss/Rückbau.

-Haben wir eine Möglichkeit, dies noch zu verhindern ?

-Ist es nicht ein Unteschied, ob dieses Gartenhaus auf GR oder WBF erstellt wurde ( oder ist nur einzig und allein der Innen-/Aussenbereich massgebend )

Freundliche Grüsse
01.07.2019 | 18:44

Antwort

von


(2960)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

das Bauen im Außenbereich ist grundsätzlich untersagt und wenn nur unter strikten Auflagen möglich.
Sie könnten entweder eine Ausnahmegenehmigung beantragen, falls das Häuschen direkt an die Bebauung grenzt und sich optisch einfügt, wobei hier noch maßgeblich ist, dass dies bereits als WBF markiert ist und der Schutzbedarf daher sinkt.

Sonst müssten Sie der Verfügung Folge leisten und könnten dem Verkäufer die dafür anlasten, da er von der fehlenden Genehmigung Kenntnis gehabt haben dürfte.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da Sie nur einmal unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 01.07.2019 | 18:58


Sehr geehrter Hr. Dr. Hoffmeyer,

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das Gartenhaus grenzt nicht direkt an den Innenbereich an, ist etwa 7 Meter davon entfernt.
Auf derselben höhe, ca. 10 Meter rechts davon steht jedoch die letzte, im Grundbuch eingetragene Bebauung, ein Carport, der noch knapp im Innenbereich liegt. Die Innen/Aussenbereichslinie zieht sich Quer über das WBF Grundstück. Das Gartenhaus liegt also nur knapp ausserhalb, aber auf WBF Fläche und fügt sich meiner Einschätzung sehr gut ins Landschaftsbild ein. Keine Spur von optischer Zersiedelung, wie uns bereits vorgeworfen wurde, ohne dass auch nur einmal einer vom Amt vor Ort sich die Situation angesehen hat.
Wenn ich sie richtig verstanden habe ist der Unterschied zwischen GR und WBF nicht so entscheidend ?

Freundliche Grüsse
Der Fragesteller

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.07.2019 | 19:51

Sehr geehrter Fragesteller,

rechtlich kommt es auf die Unterscheidung Außenbereich und Innenbereich / B-Plan an, wobei in der Abwägung im Rahmen der Zulassung von Bebauungen im Außenbereich dann natürlich eine große Rolle spielt, ob dieser direkt angrenzt und ob dieses Gebiet nicht sowieso schon als WBF ausgewiesen ist. Insofern halte ich hier gute Chancen für gegeben, sich gegen die Abrissverfügung zu wehren und nachträglich den Bau genehmigt zu bekommen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(2960)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER