Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beamtenbeleidigung unter Alkoholeinfluss


27.03.2006 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Am Samstag den 25.03.2006 bin ich mit zwei Bekannten durch die Innenstadt Stuttgarts gegangen.
Weil ich ein Polizeifahrzeug gesehen habe und ziemlich betrunken war, habe ich die Polizei allgemein, aber nicht einen Polizisten persönlich beleidigt.
Diese Beleidigung habe ich einfach so vor mich hin gesagt, doch leider hat dies ein Polizist mitbekommen und dieser hat mich nun angezeigt.
Es wäre sehr freundlich, wenn Sie mir eine kurze Schilderung meiner Lage und die weitere Vorgehensweise darstellen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich unter Zugrundelegung Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt:

Sie müssen damit rechnen, dass aufgrund der Anzeige ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet werden wird. Wenn Sie dann von der Polizei als Beschuldigter geladen werden, müssen Sie lediglich Angaben zur Person machen. In diesem Stadium empfielt es sich regelmäßig, noch keine Angaben zur Sache zu machen. Ich rate Ihnen, spätestens dann einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, der Akteneinsicht nehmen und die Verteidigung vorbereiten kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ergänzend weise ich auf folgendes hin:
Die Auskunft im Rahmen dieses Forums kann nur die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind, umfassen. Daneben können weiterere Tatsachen von Bedeutung sein, die im Einzelfall auch zu einem völlig anderen Ergebnis führen können Verbindliche Empfehlungen darüber, ob und gegebenenfalls wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können, sind nur im Rahmen der Erteilung eines Mandats möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Iris Lemmer-Krueger
-Rechtsanwältin-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER