Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beamten Anerkennung

10.11.2019 06:55 |
Preis: 25,00 € |

Verwaltungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien


Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich war in Polen 16 Jahre als Beamten tätig. Seit 4 Jahren bin ich als Beamte in Ruhestand.
Ich arbeite in Deutschland und wohne hier seit 2006 Jahr. Bin 42 Jahre alt, verheiratet, habe 1 Kind wie auch deutsch polnische Staatsangehörigkeit.
Kann ich in Deutschland mein Beamtenstatus anerkannt haben?
Kann ich als Beamte mich bewerben?
Danke im voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zur Möglichkeit, mit ausländischer Qualifikation den Beamtenstatus in Deutschland zu erwerben, sehen Sie sich bitte Nummer 6.4 des Anerkennungsgesetzes an, hier der Link:

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.anerkennung-in-deutschland.de/media/20120320_erlaeuterungen_zum_anerkennungsg_bund.pdf&ved=2ahUKEwiIuJ_rqOTlAhXJAewKHUd1CDIQFjABegQICBAI&usg=AOvVaw135m-Zp0TTI5zP2N1Aq2xG&cshid=1573549555781


Ob Sie Ihren Beamtenstatus, den Sie seinerzeit in Polen erworben haben, in Deutschland anerkennen lassen können, hängt auch davon ab, wohin es Sie beruflich zieht. Bewerben können Sie sich auf jeden Fall - mit der deutschen Staatsangehörigkeit sowie mit der polnischen als EU-Mitgliedsland.

Auch ausländische Bewerber können nach dem geltenden Recht unter bestimmten Voraussetzungen selbst dann zu deutschen Beamten ernannt werden, wenn sie ihren Schul- und/oder Berufsabschluss nicht in Deutschland, sondern in ihrem Heimatland erworben haben. Dafür müssen die erforderlichen Qualifikationsnachweise vorgelegt werden.

Die Ernennung von ausländischen Beamten setzt – wie auch die Ernennung von deutschen Bewerbern – eine bestimmte Befähigung für die angestrebte Laufbahn (Laufbahnbefähigung) voraus, § 17 BBG für Bundesbeamte und das jeweilige Landesbeamtenrecht.

Zunächst ist die Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift eine unabdingbare Voraussetzung für die Anerkennung einer Befähigung und damit für die Ernennung eines ausländischen Bewerbers (§ 18 Abs. 2 BBG und das jeweilige Landesrecht). In Zweifelsfällen muss eine Sprachprüfung absolviert werden.
Der in einem Mitgliedsland der EU erzielte Berufs- und/oder Bildungsabschluss kann in Deutschland nach § 18 BBG für eine Tätigkeit im Bundesdienst und dem entsprechenden Landesrecht anerkannt werden. Maßgeblich für die erforderliche Anerkennung ist die Richtlinie 2005/36/EG:

https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/eu_anerkennungsrichtlinie.php

Der Antrag auf eine solche Anerkennung ist in der Regel an das jeweilige Ressortministerium, in dessen Bereich die Ernennung angestrebt wird, zu richten. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

a) Staatsangehörigkeitsnachweis

b) Nachweis über Bildung- und/oder Berufsqualifikation

c) Bescheinigung des Heimatstaates über Straffreiheit

d) gegebenenfalls eine Bescheinigung über Art und Dauer einer Tätigkeit in dem Bereich, in dem eine Ernennung angestrebt wird

e) gegebenenfalls eine Bescheinigung über die Inhalte und die Dauer eines Studiums im Heimatland (Studienordnung etc.)

f) eine Erklärung, bei welcher Verwaltung eine Tätigkeit angestrebt wird.

Eine Anerkennung ist dann möglich, wenn die im Ausland erzielten Abschlüsse im Wesentlichen inhaltlich mit den deutschen Abschlüssen vergleichbar sind.

Ich hoffe, Ihnen damit einen Schritt weitergeholfen zu haben, und verbleibe mit freundlichem Gruß!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76351 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank Ich kann nur empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle und kompetente Antwort! Vielen lieben Dank dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. Hat mir sehr geholfen. Vielen dank ...
FRAGESTELLER