Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauzaun

23.11.2010 18:16 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Unser Nachbar hat an seiner Baustelle seitlich Elemente eines Baustellenzaunes aufgestellt und ein Element über Eck.
An das Ende unseres letzten Zaunelementes hat er sein Bauzaunelement angelehnt und dagegen jede Menge Eisenmatten. Der Baunzaun lehnt somit mit dem ganzen Gewicht an unserem Zaun. Wir haben schon versucht, ihn aufzurichten und etwas weg zu bewegen, was das enorme Gewicht der Eisenmatten aber nicht mehr zulässt. Unser Zaun verläuft nicht auf der Grenze, sondern auf unserer Grundstücksseite entlang der Grenze (von uns errichtet und bezahlt, da der Nachbar sich nicht an einem gemeinsamen Zaun beteiligen wollte).

1) Muss der Bauherr dafür Sorge tragen, dass sein Bauzaun alleine stehen kann?
2) Wer ist dafür zuständig, dass der Nachbar den Bauzaun korrekt aufstellt? Das Bauamt (Bauaufsicht) oder muss ich das privatrechtlich bei ihm durchsetzen, dass die Elemente (weder mit noch ohne zusätzlichem Gewicht) an unserem Zaun angelehnt werden.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf:

Da der von Ihnen errichtete Zaun offenbar der Einfriedung des Grundstückes dient und er entlang der Grundstücksgrenze verläuft, handelt es um einen Grenzzaun, der auch von Ihrem Nachbarn als solcher genutzt werden darf.

Dabei darf der Zaun aber nicht beschädigt oder beeinträchtigt werden. Nach Ihrer Schilderung ist dies aber der Fall, da der Bauzaun gegen den Grenzzaun drückt. Der Nachbar muss dafür Sorge tragen, dass der Grenzzaun nicht durch den Bauzaun in Mitleidenschaft gezogen wird und z.B. verbogen wird, so dass er auf Ihr Grundstück schief herüberragt.

Ihnen steht andernfalls ein entsprechender Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch zu, den Sie aber privatrechtlich durchsetzen müssen. Das Bauamt wird da mangels Zuständigkeit keine rechtliche Handhabe haben.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER