Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauwagen in Außenbereich

24.03.2021 21:47 |
Preis: 70,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Ein Tiny House (Bauwagen) ist eine bauliche Anlage i.S.d. § 29 BauGB, wenn es überwiegend ortsfest genutzt wird.

Tiny House und Bauwagen im angrenzenden Garten; mit Vermerk auf Bebauung im Außenbereich bin ich vom LRA aufgefordert worden dies zu beseitigen. Meine Frage: Dorf in Bayern, Bebauungsplan als auch Flächennutzungplan für die Gemeinde liegt nicht vor. Die Hofstelle liegt in der Mitte des Dorfes; nach hinten gerichteter Garten (Standort des Bauwagens und Tiny House) wird vom LRA als Außenbereich deklariert. Welche Möglichkeiten habe ich um die Bebauung dort stehen zu lassen? Zulassung des Bauwagens wurde durchgeführt aber vom LRA mit dem Hinweis vermerkt, dass ich diesen dann alle zwei Wochen umsetzen muss; auf ein anderes Grundstück.
mfg Götz

25.03.2021 | 01:25

Antwort

von


(970)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die entscheidende Frage ist in der Tat, ob der Bauwagen und das Tiny House im bauplanungsrechtlichen Außenbereich (§ 35 des Baugesetzbuches - BauGB) oder im unbeplanten Innenbereich (§ 34 BauGB) stehen würden. Auch die Qualifikation der Standfläche als im Außenbereich liegend würde jedenfalls nicht schon deswegen scheitern, weil sich der Bauwagen im Garten eines Wohngrundstücks befinden soll oder das Grundstück selbst im Ortskern liegt.

Wenn Bauwagen und Tiny House überwiegend ortsfest genutzt werden, sind sie als bauliche Anlage zu behandeln und müssen dann dem öffentlichen Baurecht entsprechen. Grundaussage von § 35 BauGB ist es, den Außenbereich nach Möglichkeit von einer allgemeinen Wohnbebauung freizuhalten. Deshalb sollen nur bestimmte privilegierte oder teilprivilegierte Vorhaben zugelassen werden können. Ihr Bauwagen mit Tiny House gehört leider nicht dazu. Deshalb kann die Bauaufsichtsbehörde es nicht zulassen, dass die Anlagen dort aufgestellt werden.

Es tut mir leid, Ihnen keine bessere Nachricht übermitteln zu können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

ANTWORT VON

(970)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER