Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauvertrag / Bauträger baut nicht


| 02.03.2005 11:18 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich habe im Juni 2004 einen Werkvertrag mit einem Bauträger abgeschlossen in dem er sich verpflichtet ein Haus zu errichten. Seitdem ist nichts passiert. Im Vertrag ist auch kein Zeitpunkt zur Errichtung oder Fertigstellung vereinbart.

Nun meine Fragen:


Gibt es eine Frist innerhalb der Bauträger anfangen muss zu bauen?

Kann ich IHM eine Frist setzen? Wielange solte die Frist ggf. sein?

Wie kann ich mich eventuell vom Vertrag lösen wenn ich ein anderes Objekt kaufen möchte?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn im Vertragwirklich keine Daten genannt sein sollten (eine unübliche Vorgehensweise!) liegt auch keine Verpflichtung des Bauträgers vor, zu einem bestimmten Termin zu beginnen.

Sollten Nachfragen nichts fruchten, setzen Sie dem Bauträger per Einschreiben/Rückschein nun eine Frist, mit der Maßnahme zu beginnen. Die genaue Frist ist derzeit aufgrund der Wetterlage nicht so genau zu bestimmen (bei Bodenfrost ist leider nichts zu machen).

Ich würde aber raten, eine Frist von drei Wochen trotzdem zus etzen, verbunden mit der Aufforderung, eventuelle Hinderungsgründe innerhalb dieser Frist schriftlich zu benennen.

Ohne den genauen Vertragsinhalt zu kennen (diser sollte von einem Kollegen vor Ort überprüft werden) können Sie danach den Vertrag grundsätzlich kündigen. Es sollte aber AUF JEDEN FALL vorher der Vertrag genaustens überprüft werden.


Mit freundlichen grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 02.03.2005 | 12:03

Ich hatte noch gefragt wie ich mich vom Vertrag lösen kann wenn ich ein anderes Objekt kaufen möchte. Kann ich (ggf. nach den drei Wochen) einfach kündigen oder zurücktreten wenn im Vertrag hierzu nichts näheres vereinbart ist?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.03.2005 | 12:10

Wie ich schon geschrieben haben, können Sie kündigen.

Ich rate aber nochmals dringendst dazu, die Sache vor Ort von einem Kollegen prüfen zu lassen. Der Vertrag mit dem genauen Vertragswortlaut MUSS geprüft werden, auch hinsichtlich der Einbeziehung weiterer Vorschiften (BGB oder VOB, etc.); dieses ist innerhalb dieses Forums leider nicht möglich.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Immerhin weiß ich jetzt das eine 3-Wochen-Frist wohl angemessen ist. "
FRAGESTELLER 3/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER