Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauträger befindet sich im Verzug

15.05.2019 21:15 |
Preis: 66,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Wir haben im März 2018 eine Eigentumswohnung direkt vom Bauträger gekauft. Im Kaufvertrag steht, der Veräußerer wird den Vertragsgegenstand bis spätestens 30.04.2019 bezugsfertig und bis spätestens 30.09.19 vollständig fertigstellen.

Letzte Woche teilte mir der Bauträger mit, dass der Parkett welchen wir ausgesucht haben nicht auf Lager ist und bestellt werden muss. Dies kann noch 1-2 Wochen dauern. Anscheinend wusste beim Bauträger keiner welchen Parkett wir im Vorfeld ausgesucht haben. Hier wird versucht die Schuld uns zu geben.

Dabei hatten wir im Januar 2019 einen Termin beim Holzland und haben dort Türen und Parkett ausgesucht. Die Türen sind komischerweise schon auf der Baustelle. Ich habe mir eine Kopie des Angebot geben lassen, welches die Firma Holzland im Januar 2019 an den Bauträger geschickt hat. Hier sind die Türen und der gewünschte Parkett aufgeführt.

In unsere Wohnung fehlt Stand heute der Parkett, die Zimmertüren und die Duschkabine im Bad. Unsere Terrasse hat noch keine Betonplatten. Das Geländer an der Terrasse ist zwar dran, aber es ist nicht gesichert gegen Absturz. Die Tiefgarage ist auch noch nicht nutzbar.

Somit ist die Wohnung für uns nicht bewohnbar da wir auch eine kleine Tochter haben.

Unsere aktuelle Wohnung haben wir zum 01.05.2019 vermietet. Der Mieter ist aktuell noch bei Freunden von Ihm im Gästezimmer untergebracht. Für Ihn keine Lösung und uns entgehen Mieteinnahmen.

In dem Wohnort der neuen Wohnung haben wir ein Ladengeschäft. Wir müssen nun weiterhin Einweg 30 KM vom jetzigem Wohnort zum Laden fahren. Vom neuem Wohnort wären es nur 2KM.

Am 24.04.19 schicke uns der Bauträger eine Rechnung. Hier wird eine Summe X für die Bezugsfertigkeit Zug um Zug gegen Besitzübergabe gefordert.

Was kann ich bzw. sollte ich jetzt Unternehmen? Uns entstehen jetzt weitere Kosten weil wir nicht umziehen können und jeden Tag hin und her fahren müssen. Zudem entgehen uns Mieteinnahmen. Muss ich die Rechnung bezahlen obwohl es keine Bezugsfertigkeit gibt? Welche Schadensansprüche können wir stellen?

Vielen Dank für Ihre Mühe
15.05.2019 | 21:45

Antwort

von


(2292)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

solange die Wohnung nicht bezugsfertig ist, befindet sich der Bauträger im Verzug und muss für alle Mehrkosten aufkommen, die Ihnen dadurch entstehen, abzüglich etwaiger Mehrkosten, die Sie gehabt, wenn Sie eingezogen wären (ggf. Höhere Verbrauchskosten o.ä.).
In die Berechnung kommt die entgangene Miete und auch die höheren Fahrtkosten (30 Cent pro Kilometer).

Sie Summenrechnung ist dann der Schaden, den Sie von der nächsten Rechnung abziehen können, wobei Sie diese augenblicklich auch noch mangels Bezugsfertigkeit zurückweisen können.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da Sie nur einmal unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2292)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen