Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauschaden durch Nachbar? Drigned Hilfe!!!!!!!


03.10.2007 15:43 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,ich bin seit 1 Jahr besitzer eines Hauses nach einem Sterbefall und habe dieses Haus geschenkt bekommen.Dieses ist jedoch ein anderes Thema.
Nun aber meine Frage:
Mein Haus stammt aus dem 18. Jahundert und wurde in den 80ern renoviert.
Eine Wand (Wohnzimmerwand) steht frei zu einem Nachbargrundstück.An dieser Wand befindet sich eine Gepflasterte Einfahrt zum Nachbargrundstück.Unser Nachbar hat an dieser Wand entlang eine Mauer ,ca. 50 cm hoch,gemauert.Derzeit scheint die Isolierung zu unserer Wand so schlecht zu sein , das sich in unserem Wohnzimmer Feuschtigkeit in eben genannter Höhe bildet.Also zusammengefasst:
Aussenwand Frei,daran gemauert kleine Mauer 50 Cm. höhe von Nachbarn,Innern in unserem Wohnzimmer Nässe auch in 50cm.höhe und Wand beschädigt.
Frage:
In wiefern muss der Nachbar haften und übernimmt eine Rechtsschutz einen Gutachter ,Wie geht man vor wenn die Sache unklar ist und derzeit Finanzielle Mittel nicht zur verfügung stehen jedoch dringender Handlungsbedarf besteht.Haftet eventl.auch die Gebäudeversicherung etc...
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Bautätigkeit des Nachbarn ursächlich ist für die Feuchtigkeitsentwicklung in Ihrer Wand, haftet er für den entstandenen Schaden. Sofern dies noch nicht geschehen ist, sollten Sie dem Nachbarn die Feuchtigkeitsbildung anzeigen und ihn unter Fristsetzung zur Schadensbeseitigung auffordern.

Reagiert der Nachbar nicht oder streitet er die Ursächlichkeit seiner Mauer für die Feuchtigkeitsbildung ab, bietet es sich an ein Selbständiges Beweisverfahren vor dem zuständigen Gericht durchzuführen und in diesem Verfahren die Ursache der Feuchtigkeit und die Maßnahmen und den Aufwand zu Schadensbeseitigung durch einen neutralen Gutachter klären zu lassen.

Die Kosten eines derartigen Verfahrens einschließlich der Gutachterkosten können durch die Rechtsschutzversicherung erfasst sein. Informieren Sie Ihren Versicherer und bitten Sie um Kostendeckung, bevor Sie das Verfahren einleiten. Von der Einholung eines Privatgutachtens rate ich ab, da dies durch den Nachbar bestritten werden kann und die Kosten in der Regel nicht durch die Rechtsschutzversicherung gezahlt werden.

Falls Sie die Deckungszusage Ihres Rechtsschutzversicherers erhalten, sind damit auch die Kosten für einen Rechtsanwalt gedeckt. Ein Anwalt sollte spätestens für das gerichtliche Beweisverfahren beauftragt werden.

Die Wohngebäudeversicherung erfasst in der Regel die Gefahrengruppen Feuer, Leitungswasser/Rohrbruch/Frost sowie Sturm/Hagel. Eine Schädigung durch Dritte ist nicht versichert. Sie sollten den Schaden aber vorsorglich melden, sofern nicht auszuschliessen ist, dass er sich versteckt durch die Gefahrengruppe Leitungswasser/Rohrbruch/Frost ergibt.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.10.2007 | 17:41

Hallo,danke für diese Ausführung.Die Antwort war Kompetent und Hilfreich. Können Sie mir noch einige § nennen auf die ich mich in einem Anschreiben an meiner Nachbarin wenden kann und eine angemessene Frist?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.10.2007 | 09:23

Berufen Sie sich auf die § 1004 BGB und § 823 BGB; als Frist sind zwei bis drei Wochen angemessen, um zumindest mit der Schadensbeseitigung zu beginnen.

Mit freundlichem Gruß

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER