Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Baunantrag und Nachbarschaft Problem

03.06.2014 02:47 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

Folgendes situation:

Familie A (uns, wohnen in Deutschland) und Familie B (wohnt in Ausland) hat zusammen ein Grundstuck (GS) gekauft in Hessen, mit eigene GS Teil, als Ideele Teilung. Am GS liegt ein gebaude, diese Gebaude muss abgerrisen sein.

Beide Familie hat eigene separat Bau vertrag mit ein gleiche Baufirma geschlossen. Diese Baufirma baut Doppelhaus, mit ein Halfte für Familie A (an GS Teil der Familie A) und ein Halfte für Familie B (an GS Teil der Familie B). Diese Baufirma hat ein Abriss (und Bau) antrag gestellt bei Bauamt. Bei diese Abbruch (und Bau) antrag hat der Baufirma Architekt SELBST ENTSCHEIDET das weil Familie B wohnt im Ausland, Familie A als Ansprechpartner zu nennen und der private adress von Familie A als der Bauschaft address in diese Abbruch (und Bau) antrag. Obwohl in alle Unterlagen (in Abbriss und Bauantrag) sind der private address von Familie A und auch Familie B geschreiben ist, nur an Abbriss und Bau antrag formula ist Familie A als Ansprechpartner und Bauherrschaft adress gennannt. Das war nicht mit Familie A vereinbart. So an Baustellenschild ist name von beide Familie geschreiben, aber der Bauherrengemeinschaft adresse ist als der private adress von Familie A geschreiben. Familie A hat auch an Bauamt diese fehler gemeldet aber Bauamt sagt dass der Architekt hat so der Abbruch (Bau) antrag gefullt.

Beide Familie hat eigene Abriss vertrag (bzw. für bestand gebaude an eigene GS teil) mit ein Abriss firma geschlossen. Wahrend Abriss Nachbar sagt das der nachbar grundstuck hat ein klein schaden (bzw. staub) erhalten weil der Abriss war nicht ordentliche gemacht. Und nachbar sagt das der selbst hat der Haus und Garten usw. gereingt, und jetzt schikt der Rechnung an Familie A zu bezahlen. Nachbar hat auch geschreiben das weil Familie A adresse steht an Baustellenschild, allein Familie A muss der gesamt schuld tragen und diese Kosten bezahlen, und dann separat mit Familie B und Abbruch firma privatrechtliches das geltend machen. Familie A akkeptiert dass nicht. Familie A will auch nicht dass immer alle halten Familie A als schuldhalter und für beide Hauser verantwortliche, und für gesamt Bauvorhaben verantwortliche.

Auch wegen diese Baustellenschild, wenn der Gehweg von Familie B war nicht sauber gemacht, hat der Ordnungsamt an Familie A private address geschreiben als Bauherrschaft adresse, und gesagt der Familie A muss das kummern oder ein straf erhalten auch wann der gehweg von Familie B ist nicht sauber gemacht.

Aus Familie A sicht, Baufirma hat das falsch gemacht. Baufirm Arkitekt hatten nicht selbst entscheiden gemacht Familie A als ansprechpartner und private address als Bauschaft address zu nennen. Baufirma Architekt sagt nun das es ist nur möglich ein Ansprechpartner und ein Adresse in Abbruch und Bauantrag formula zu schreiben. Aber Familie A will nicht dass nur Sie alleine für alle beschwerde brief erhaltet (bzw. diese nachbar problem, oder Ordnung problem mit Gehweg reiningung usw.) oder allein schuld tragen oder allein das kummern. Familie B wohnt in ausland und machts nicht mit.

Es ist geplannt bald ein Teilungserklarung (TE) zu machen für diese Grundstuck und Hauser.


Fragen:

1. Familie A wollte das der Baufirma Architekt diese fehler (bzw. nur Familie A als ansprechpartner und Familie A private adresse als Bauherrschaft adresse zu nennen) korrigiern, so dass entweder beide familie sind immmer offiziel uber problem informiert (bzw. in schuld) oder nur Familie B. Aber in keinen fall nur Familie A. Aber der Architekt verweigert nun. Was ist der beste rechtliche weg zum diese problem zu losen? Und was für ein recht hat Familie A in diesem fall? Haus ist immer noch in Bauphase.

2. Aus unsere (Familie A) sicht, Nachbar soll direkt an der Abbruch firma wenden, diese Reinigung schaden zu vereinbaren und zu regularien. Aber der Nachbar sagt dass allein Familie A hat alle haftung, muss selbst mit Familie B und Abbruch firma das klaren und private rechtliche gelten machen. Nachbar will einfach geld von Familie A haben. Hat Nachbar 100% recht hier? Und welche Recht hat Familie A hier? Kann Familie A rechtliche auffordern dass der Nachbar direkt an Abbruch firma und/oder Familie B diese schaden geltend machen?

3. Nur weil Familie A is als Ansprechpartner gennant und der private address von Familie A ist am Baustellenschild geschreiben ist, muss Familie A immer allein der schuld tragen wenn etwas geht falsch? Muss nicht Ordnungsamt und Nachbar in diese fall auch Familie B in schuld bringen oder zu Familie B auch direkt schreiben?

4. Auch wenn jetzt nur Familie A als ansprechparnter gennant ist, wie kann Familie A der Ordnungs und Bauamt rechtliche aufforden immer beiden Familien zu schreiben und in haftung zu nehmen? und nicht nur Familie A.

5. In schlechten fall, endet diese problem (dass immer Familie A muss alle sorge tragen, brief erhalten und und und) mit ende der Bauphase? Ein TE is so wie so geplannt, und diese mal entweder beide Familie und seine private adresse zu haben, aber in keinen fall nur Familie A zu schreiben.

Wegen unsere nicht zu gut Deutsch kenntniss, bitte klar und einfach zu verstehen antwort geben.

MfG.

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihre Anfrager und des angebotenen Betrages möchte Ihnen kurz wie folgt antworten:

1. Familie A wollte das der Baufirma Architekt diese fehler (bzw. nur Familie A als ansprechpartner und Familie A private adresse als Bauherrschaft adresse zu nennen) korrigiern, so dass entweder beide familie sind immmer offiziel uber problem informiert (bzw. in schuld) oder nur Familie B. Aber in keinen fall nur Familie A. Aber der Architekt verweigert nun. Was ist der beste rechtliche weg zum diese problem zu losen? Und was für ein recht hat Familie A in diesem fall? Haus ist immer noch in Bauphase.

Antragsteller beim Abbruch ist grundsätzlich- und da hat Ihr Architekt recht, so steht es im Antrag- der Bauherr. Nach den meisten Landesbauordnungen heisst es aber darüber hinaus: § 42 (7) Treten bei einem Vorhaben mehrere Personen als Bauherr auf, so müssen sie auf Verlangen der Baurechtsbehörde einen Vertreter bestellen, der ihr gegenüber die dem Bauherrn nach den öffentlich-rechtlichen Vorschriften obliegenden Verpflichtungen zu erfüllen hat. Es muss daher einen Ansprechpartner geben, wenn nur einer der Parteien in Dautschland wohnt, dann diese Partei.Der Grund dafür ist der Umstand, dass Schriftstücke im Ausland nicht bzw. nur erschwert zugestellt werden können. Daher hat der Architekt nicht verkehrt gehandelt.

2. Aus unsere (Familie A) sicht, Nachbar soll direkt an der Abbruch firma wenden, diese Reinigung schaden zu vereinbaren und zu regularien. Aber der Nachbar sagt dass allein Familie A hat alle haftung, muss selbst mit Familie B und Abbruch firma das klaren und private rechtliche gelten machen. Nachbar will einfach geld von Familie A haben. Hat Nachbar 100% recht hier? Und welche Recht hat Familie A hier? Kann Familie A rechtliche auffordern dass der Nachbar direkt an Abbruch firma und/oder Familie B diese schaden geltend machen?

Nach § 906 BGB: Zuführung unwägbarer Stoffe , § 823 BGB: Schadensersatzpflicht haftet der Grundstückseigentümer dem Nachbarn gegenüber wegen der Beeinträchtigungen durch Baustaub u.ä.

Der Nachbar muss sich nicht an die Firma wenden, da diese in Ihrem Auftrag tätig geworden ist.Bauarbeiten auf einem Grundstück stellen nämlich eine wesentliche Beeinträchtigung i.S.d. § 906 BGB: Zuführung unwägbarer Stoffe dar, wenn nach dem Empfinden eines verständigen Durchschnittsbenutzers das Nachbargrundstück in seiner durch Natur, Gestaltung und Zweckbestimmung geprägten konkreten Beschaffenheit beeinträchtigt ist. Sie können den Nachbarn nicht auffordern, sich an die baufirma zu halten.

3. Nur weil Familie A is als Ansprechpartner gennant und der private address von Familie A ist am Baustellenschild geschreiben ist, muss Familie A immer allein der schuld tragen wenn etwas geht falsch? Muss nicht Ordnungsamt und Nachbar in diese fall auch Familie B in schuld bringen oder zu Familie B auch direkt schreiben?

Ein Prinzip vorweg:Es haften im Falle einer Gesamtschuld alle, aber der Gläubiger kann die Leistung nach belieben nur von einem fordern: § 421 BGB: Gesamtschuldner Schulden mehrere eine Leistung in der Weise, dass jeder die ganze Leistung zu bewirken verpflichtet, der Gläubiger aber die Leistung nur einmal zu fordern berechtigt ist (Gesamtschuldner), so kann der Gläubiger die Leistung nach seinem Belieben von jedem der Schuldner ganz oder zu einem Teil fordern. Bis zur Bewirkung der ganzen Leistung bleiben sämtliche Schuldner.

Wenn Sie sich damals dazu entschlossen haben, zu mehreren Personen ein Grundstück zu erwerben, so hätte Ihnen klar sein müssen, dass Sie auch gemeinschaftlich haften. Wenn Sie (Mit-) Eigentümer sind, haften Sie eben auch als Eigentümer.

verpflichtet.

4. Auch wenn jetzt nur Familie A als ansprechparnter gennant ist, wie kann Familie A der Ordnungs und Bauamt rechtliche aufforden immer beiden Familien zu schreiben und in haftung zu nehmen? und nicht nur Familie A.

Versuchen Sie dem Bauamt mitzuteilen, dass auch Familie B Bauherr ist. Teilen Sie dem Ordnungsamt mit, wo die Familie B wohnt und legen Sie die Verträge bei. Das Ordnungsamt hat aber bei der Störerauswahl ein Auswahlermessen!

5. In schlechten fall, endet diese problem (dass immer Familie A muss alle sorge tragen, brief erhalten und und und) mit ende der Bauphase? Ein TE is so wie so geplannt, und diese mal entweder beide Familie und seine private adresse zu haben, aber in keinen fall nur Familie A zu schreiben.

Eine Haftung für Gefahren u.a. die von dem Grundstück ausgehen, endet nicht mit der Bauphase. Sie können im Innenausgleich mit der Familie B natürlich einiges vereinbaren und dort Gelder zurückfordern; es leuchtet aber ein, dass sich Behörden, insb. bei gefahr im Verzug nur an diejenigen Störer wenden werden, die in Deutschland leben. Dieses Problem wäre durch eine endgültige Teilung des Grundstücks zu lösen.

Ansonsten werden Sie auch immer für Abfall- Regenwasser u.ä, Gebühren als Miteigentümer der anderen Grundstückshälfte haften.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER