Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bauleistungsbeschreibung

25.11.2011 18:57 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserer Bauleistungsbeschreibung unseres Bauunternehmers wird eindeutig ein Fensterhersteller mit konkreter Fensterausführung (Kunststoff), konkretem Modelltyp und Fenstergriff benannt (kein zum Beispiel oder gleichwertig etc.). Bei der Bemusterung haben wir auch genau die in der Bauleistungsbeschreibung benannten Fenster ausgewählt.
Ohne Rücksprache mit uns, wurden allerdings Fenster von einem völlig anderen Hersteller verbaut. Zusätzlich wurden uns anstatt reinen Kunststofffenstern Kunstoff/Alufenster geliefert, was wir ja so auch nicht bemustert hatten. Auf unsere Nachfrage wurde uns mitgeteilt, dass der zuständige Baubetrieb das Vertragsverhältnis mit dem in der Bauleistungsbeschreibung genannten Hersteller gekündigt hätte (was nachweislich eine Falschaussage ist) und die Kunstoff/Alufenster sowieso hochwertiger als reine Kunststofffenster seien. Außerdem seien die verbauten Fenster absolut gleichwertig, allerdings wird uns der Fenstertyp (lediglich das verwendete Profil kennen wir) nicht verraten.
Nachdem jetzt unsererseits einige Mängel (speziell Schallschutz) beanstandet werden, wird vom BU nur abgewiegelt.

Welche rechtlichen Möglichkeiten haben wir? Was schlagen Sie vor? Könnten wir den Verbau der Fenster laut Bauleistungsbeschreibung fordern?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
25.11.2011 | 19:48

Antwort

von


(351)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in!

Da Sie die Vereinbarung der VOB/B nicht erwähnt haben, gehe ich davon aus, daß es sich bei Ihrem Bauvertrag um einen BGB-Vertrag handelt.

Nach § 633 Abs. 2 Satz 1 BGB ist das Werk mangelhaft, wenn es nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat. Hier hatten Sie eine bestimmte Beschaffenheit (Hersteller, Material, Modelltyp usw.) der zu verbauenden Fenster mit dem Bauunternehmer vereinbart. Die nunmehr von diesem verbauten anderen Fenster sind also mangelhaft, auf die Frage der Gebrauchstauglichkeit kommt es nicht an.

Sie können also den Verbau der Fenster laut Bauleistungsbeschreibung fordern und ggf. Gewährleistungsrechte geltend machen. Bezüglich des hierfür im einzelnen erforderlichen Vorgehens (Fristsetzung zur Mangelbeseitigung etc.) sollten Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen.

Insofern stehe ich gern zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(351)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER