Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Baugenehmigung Fürth

| 05.03.2015 14:09 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo, ich möchte in einer Mietwohnung in Fürth das bisher ungenutzte Dach ausbauen und zum Aufenthaltsraum machen. Der Denkmalschutz hat nichts dagegen. Der Fußboden der bisherigen Wohnung liegt in ca. 6 m Höhe, der des dann geplanten Dachgeschosses auf etwas unter 9 m, die Höhe des neuen Wohnraums (Schlafzimmer) bei ca. 2,10-2,20m. Zusätzlich ist eine Dachdämmung geplant.

Leider ist die zuständige Sachbearbeiterin sehr schlecht zu erreichen und antwortet auch nicht auf Mail oder Fax.

Hintergrund:
Das bereits eingereichte Vorhaben liegt seit Mitte Januar bei ihr, davor lag es auch aufgrund von ihr geforderten Unterschriften aus mehreren Gründen fast 2 Jahre dort. Eine Intervention des Denkmalschutzes machte eine Umplanung erforderlich, sodass es zu dem besagten Spitzbodenausbau kam.

Frage: Kommt für das Vorhaben eine vereinfachte Genehmigung in Betracht oder muss es den kompletten Weg gehen? Ich habe inzwischen aufgrund der langen Zeit Probleme mit der finanzierenden Bank.

Danke!

05.03.2015 | 14:49

Antwort

von


(2275)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


das klassische Baugenehmigungsverfahren (also der von Ihnen genannte "komplette Weg") gilt in Bayern nur noch für sogenannte Sonderbauten - alle anderen Bauvorhaben unterliegen dem vereinfachten Genehmigungsverfahren, sofern sie nicht sogar ganz genehmigungsfrei wären.


Sonderbauten sind in Art. 2 Abs. 4 BayBO aufgeführt, wobei ich nicht davon ausgehe, dass das Vorhaben die dort genannten m²- Zahlen erreicht, so dass es sich nicht um einen Sonderbau handelt.

Das klassische Baugenehmigungsverfahren ("kompletter Weg") wird also nicht beschritten werden.


Leider ist Ihr Vorhaben aber auch nicht gänzlich genehmigungsfrei, so dass es beim vereinfachten Baugenehmigungsverfahren verbleiben wird (WENN die m²-Größen nicht erreicht werden.



Die Problematik der verzögerten Bearbeitung ist leider nicht unbekannt.

Insoweit bleibt Ihnen nach drei Monaten nach Eingang aller Unterlagen nur noch die Erhebung der Untätigkeitsklage; aber zuvor sollten Sie schriftlich das Amt zur Erledigung aufgefordert haben.

Nach so einer Untätigkeitsklage (aber diese müssen Sie vorher einreichen) könnten Sie dann einen Schadensersatzanspruch wegen der verzögerten Bearbeitung haben (OLG Koblenz, Urt.v. 07.02.2007, Az.: 1 u 248/06).

Ob Sie diesen mühevollen Weg über den Umweg der Untätigkeitsklage gehen wollen, müssten Sie dann selbst entscheiden - meistens wirkt es aber Wunder und geht sehr viel schnellen, wenn Sie persönlich vor Ort erscheinen oder ggfs. beim Amtsleiter vorsprechen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Bewertung des Fragestellers 15.03.2015 | 14:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Verständlich, ausführlich, hilfreich. Vielen Dank!

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen Dank für die Bewertung und viel Erfolg bei der Umsetzung des Vorhabens. .. MfG RA Thomas Bohle, Oldenburg

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.03.2015
5/5,0

Verständlich, ausführlich, hilfreich. Vielen Dank!


ANTWORT VON

(2275)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht