Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bankvollmachten bei Hartz IV

08.09.2018 14:11 |
Preis: 25,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Guten Tag,

meine Eltern sind schon sehr alt und in diesem Zusammenhang stand gelegentlich schon einmal die Überlegung im Raum, dass ich Bankvollmachten für ihre Konten erhalten soll. Auf diese Weise könnte ich sie bei ihren Bankgeschäften und auch bei der Steuererklärung besser unterstützen.

Nun ist es jedoch so, dass ich Hartz-IV-Empfänger bin.

Weil ich etwaige Scherereien mit dem Jobcenter vermeiden wollte, habe ich den Erhalt einer Bankvollmacht bisher stets abgelehnt. Inzwischen frage ich mich, ob meine Sorge berechtigt ist. Muß ich eine Bankvollmacht dem Jobcenter gegenüber überhaupt angeben?

Worst-case-Szenario wäre für mich, wenn meine Eltern nur aufgrund der mir erteilten Bankvollmachten auch noch ihre kompletten Vermögensverhältnisse dem Jobcenter gegenüber offenlegen müßten, obwohl sie selbst keinerlei Sozialleistungen beziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Bankvollmacht für Ihre Eltern müssen Sie nicht angeben.

Sie sind nicht Kontoinhaber und auch nicht berechtigt, für sich Verfügungen von dem Konto vorzunehmen.

Die Vollmacht ist dafür gedacht, dass für die Eltern Verfügungen vorgenommen werden können, wenn diese Unterstützung für die Bankgeschäfte benötigen.

Sollten Sie Beträge im Einvernehmen mit Ihren Eltern von dem Konto erhalten, müssten Sie diese Einnahmen ohnehin angeben. Das ist völlig losgelöst von einer Vollmacht.

Insofern müssen Sie die Bankvollmacht nicht angeben.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER