Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Banküberweisung


| 06.10.2007 09:59 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Guten Tag,

folgende Frage: Eltern meiner Frau haben im Ausland ( Kasachstan)ihre Immobilien verkauft, da die Preise enorm gestiegen sind. Nun wollen sie ein Teil des Geldes uns geben.( ca. 80000 Euro)
( wir würden nicht Nein sagen :)
Am einfachsten wäre es, das Geld zu überweisen. Nun weiss ich nicht ob es für uns irgendwelche Nachteile geben wird, zB. Finanzamt. Bitte sagen Sie uns wie man das gesetzlich richtig macht. Vielen Dank.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen auf Grundlage der mitgeteilten Informationen gerne beantworte.

Beachten Sie bitte, dass nachfolgende Antwort im Rahmen dieses Forums nur überschlägiger Natur sein kann; die Antwort wird keinesfalls die Beratung durch den Anwalt Ihres Vertrauens ersetzen.

Ich gehe davon aus, dass Ihre Gattin ihren gewöhnlichen und dauerhaften Wohnsitz in Deutschland hat.

Ihre Gattin ist dessenthalben grundsätzlich mit ihrem gesamten Welteinkommen in Deutschland der Steuer zu unterwerfen.

Das Geld, welches Ihre Gattin von ihren Eltern erhalten soll, stellt hier kein Einkommen im einkommenssteuerrechtlichen Sinne dar, wenn die Geldübergabe schenkungsweise geschieht.

Für den steuergesetzlichen Tatbestand der Schenkung ist das Erbschafts- bzw. Schenkungssteuergesetz einschlägig.

Mangels gegenteiliger Informationen gehe ich auch davon aus, dass Ihre Schwiegereltern gleichfalls deutsche Staatsbürger sind und ihren gewöhnlichen Aufenthalt mittlerweile in Deutschland haben.

Dies führt dazu, dass Schenkungssteuer nur dann erhoben wird, wenn die Freibeträge nach § 16 ErbStG (in Ihrem Fall 205.000,00 €) überschritten wurden. Dies ist in Ihrem bzw. in dem Fall Ihrer Gattin nicht so. Die Schenkung der 80.000,00 € kann somit schenkungssteuerfrei erfolgen.

Ihre Schwiegereltern können somit das Geld aus deutscher Sicht bedenkenlos überweisen.

Zu beachten ist hier bitte, dass die Steuergesetz von Kasachstan keine Berücksichtigung fanden. Hier sollte unbedingt ein Steuerexperte von Kasachstan zu Rate gezogen werden. Der Kollege in Kasachstan wird Ihnen Auskunft darüber geben können, ob die Devisenausfuhr in Höhe von rund 80.000 € zulässig ist, oder ob ggf. hierfür Ausfuhrzölle in Kasachstan erhoben werden.

Ich hoffe, Ihnen hiermit eine erste Orientierung verschafft zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

André Schäfer
-Rechtsanwalt-
info@rechtsanwalt-schaefer.net
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke! "