Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bank verweigert Löschung der Grundschuld

16.03.2013 01:34 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Hallo

ich baute mit meiner Frau 1996 ein Einfamilienhaus. Das Haus und Grundstück ist laut Grundbuch alleinig mir. Das Darlehen habe ich gemeinsam mit meiner Frau aufgenommen und die dazugehörige Grundschuld wurde in meinem Grundbuch eingetragen. nach der Trennung vor 5 Jahren hat meine Frau und die Kinder im Haus gelebt.
Etwa vor 6 Monaten ist meine Nochfrau ausgezogen. Wir sind noch nicht geschieden, jedoch habe ich im Juni 2011 Diese eingereicht. Nun habe ich das Haus zum 01.04.2013 verkauft.
Vor dem Notatermin hatte mir ein Bankangestellter zugesagt, dass ich die Löschungsbewilligung der Grundschld auch ohne Zustimmung meiner Frau bekomme, wenn nur das Darlehen über ein Treuhandkonto des Notar zurückbezahlt wird. Für das Darlehen besteht eine Restschuld von 113.000 EUR. Für die Vorfälligkeit verlangt die Bank ca. 14.000 EUR.

Nachdem der Notar bei der Bank die Löschungsbewilligung beantragt hat, verweigert jetzt die Bank das Darlehen aufzulösen, ohne das meine Frau zustimmt.
Meine Frau möchte keine Zustimmung geben. Mein Vorschlag den Gesamtbetrag auf ein Konto als Sicherheit zu hinterlegen und die Forderungen für das Darlehen weiterhin zu zahlen und den Darlehensvertrag zu erfüllen, hat die Bank abgelehnt.
Ich muss jedoch eine Löschungsbewilligung für die eingetragene Grundschuld haben um das Haus zu verkaufen. Jetzt fordert der Verkäufer eine schnelle Abwicklung, ansonsten wird er vom Vertrag zurücktreten und ich muss die kosten für eine Rückabwicklung übernehmen.

Da die Fristen sehr kurz sind, benötige ich schnellen Rat.Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ich gehe davon aus, dass Sie bereits mit dem potentiellen Erwerber einen notariellen Kaufvertrag geschlossen haben und dass der Kaufpreis die noch ausstehende Darlehensrestschuld zzgl. Vorfälligkeitsentschädigung übersteigt.

In dem Falle kann Ihre Bank die Löschungsbewilligung nicht verweigern. Da Sie und Ihre Ehefrau als Gesamtschuldner auf die noch ausstehenden Darlehensverbindlichkeiten im Außenverhältnis haften, kann die Bank die Erfüllung dieser Verbindlichkeit durch einen der Gesamtschuldner nicht ablehnen. Wenn aber die Verbindlichkeit erfüllt wird, muss die Bank auch die Freigabe der Sicherheit gewähren und damit die Löschungsbewilligung erteilen. Dies hängt auch nicht von der Zustimmung Ihrer Ehefrau ab. Wie die Auseinandersetzung im Innenverhältnis mit Ihrer Ehefrau aussieht, betrifft die Bank in keiner Weise.

Sofern Sie in der Angelegenheit gegenüber der Bank rechtliche Unterstützung wünschen, können Sie mich gern kontaktieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar Wessel, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER