Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bafögrückforderung

| 28.06.2020 23:27 |
Preis: 60,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


00:39
Ich habe auf den Namen meines Sohnes einen Wüstenrot Bausparvertrag eingerichtet der eigentlich für mich gedacht ist, da es günstige Zinsen gibt.
Leider haben wir das beim Bafög Antrag nicht angegeben da ich den einbezahlt und verwaltet habe und mein Sohn auch unterschrieben hat dass ich das Geld bekomme.
Das Bafög- Amt hat von mir eine Bafög Rückzahlung gefordert in Höhe von 6000 € die ich komplett zurück bezahlt habe, da Sie den Vertrag ihm zugerechnet haben.
Jetzt hat er vpn der Polizei ein Anklage bekommen auf die wir reagieren müssen.
Damit wir keinen Fehler machen ist mir eine Rechtsanwaltsmeinung bzw Hilfe wichtig. Wir haben ein Formular erhalten.

Über eine Beratung wären wir dankbar
29.06.2020 | 00:10

Antwort

von


(551)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vor der Polizei braucht Ihr Sohn zur Sache keine Angaben zu machen. Lediglich seine Personalien muss er angeben.

Als Angabe zur Sache kann er schreiben, dass der Bausparvertrag von seinem Vater verwaltet worden sei und er bei Antragstellung lediglich vergessen habe, diesen anzugeben.

Das ist eine Ordungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Nr. 1 BaföG, die mit bis zu 2.500 € Geldbuße geahndet werden kann.

Ihr Sohn sollte auf seine bescheidenen Einkommens- und Vermögensverhältnisse, auf seine geringe Schuld und darauf, dass die Rückzahlungsforderung ausgeglichen wurde, hinweisen.

Es ist m. E. allenfalls mit einem relativ geringen Bußgeld (ca. 100 €) zu rechnen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 29.06.2020 | 00:21

Vielen Dank für die schnelle und befriedigende Antwort, hier noch eine Nachfrage:
Macht es Sinn darauf hinzuweisen dass das Geld nur proforma auf ihn angelegt wurde und er es schriftlich mir bestätigt hat dass das Geld mir gehört?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.06.2020 | 00:39

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

das hätten Sie schon gegen die Rückforderung einwenden können. Allerdings besteht dadurch zumindest der Anfangsverdacht eines Betruges zum Nachteil der wüstenrot Bausparkasse, da Sie Ihren Sohn als Strohmann fungieren ließen, um günstige Zinsen zu erzielen. Ich rate daher davon ab, darauf hinzuweisen, dass das Geld nur „proforma" auf Ihren Sohn angelegt wurde und er es Ihnen schriftlich bestätigt hat, dass das Geld Ihnen gehört.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 29.06.2020 | 00:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnell und gut beantwortet, vielen Dank war das Geld wert !"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 29.06.2020
5/5,0

Sehr schnell und gut beantwortet, vielen Dank war das Geld wert !


ANTWORT VON

(551)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht