Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

BITTE ICH BRAUCHE SCHNELL HILFE

| 23.08.2013 12:11 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


Guten Tag,

Heute morgen um 11Uhr klingelte die Polizei bei mir zu Hause. Ich war leider einkaufen und nur meine Frau war da. Ihr wurde eröffnet, das gegen mich ein Haftbefehl vorliegt da ich etwas nicht bezahlt haben soll.
Es gab nie eine Zahlungsaufforderung.
Es gab nie eine Mahnung.
Es gab sogar nie einen schriftlichen oder mündlichen Vorwurf.

Ich weiß von nix und soll ins Gefängnis??? So ohne irgend einen Vorlauf?

Ich soll heute Abend auf der Wache erscheinen um festgenommen zu werden.

Ich bin völlig aufgelöst und weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll.

Ich bitte um schnelle Hilfe.

Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach Ihrer Schilderung kann es sich nur um einen Irrtum handeln.

Ein Haftbefehl bzw. die Durchsetzung eines solchen wegen einer zivilrechtlichen Forderung ist eine Zwangsvollstreckungsmaßnahme.

Eine solche Zwangsvollstreckungsmaßnahme wird grundsätzlich vorher angekündigt. Zulässig ist eine solche Maßnahme nur aufgrund eines Vollstreckungstitels (Gerichtsurteil oder Vollstreckungsbescheid).

Mit anderen Worten hätten Sie bereits mehrfach Post von Behörden beziehungsweise Gerichten bekommen müssen. Dieses ist offenbar nicht geschehen.

Eine denkbare Möglichkeit wäre noch, das die entsprechenden gerichtlichen Schreiben ( Urteil/Vollstreckungsbescheid, Zahlungsaufforderung etc.) wirksam zugestellt wurden, weil sich z.B. Ihre Adresse geändert hat und dieses dem Gericht nicht mitgeteilt worden ist. Dieses kann ich Ihrer Schilderung nach aber nicht erkennen.

Fest steht für mich nur, dass hier etwas falsch gelaufen sein muss. Klarheit können Sie nur über eine Akteneinsicht erhalten.

Vor diesem Hintergrund würde ich Ihnen dringend anraten, bereits jetzt einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen zu beauftragen, damit der Kollege sich sofort mit der Polizei/den Behörden in Verbindung setzen kann, wenn es notwendig wird.

Ich hoffe Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg!

Nachfrage vom Fragesteller 23.08.2013 | 13:15

Sehr geehrter Herr Neverla,

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich weiß nicht ob ich heute Abend überhaupt zur Polizei gehen soll. Ich habe Angst das die mich wirklich einsperren. Ich bin schwerbehindert und krank.
Muss ich dort hin? Kann ich das absagen?

Ich habe nur sehr wenig Geld und kann mir kein Recht leisten.
Freundliche Grüße vom Edersee

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.08.2013 | 13:21

Sehr geehrter Ratsuchender,

zur Polizei müssen Sie nicht hingehen.

Für die aussergerichtliche Vetretung können Sie beim Amtsgericht sog. Beratungshilfe beantragen.

Dies sollten Sie tun und schnellstmöglich einen Kollegen vor Ort beauftragen.

Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.08.2013 | 13:31

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle Bearbeitung. Faires Preis-Leistungsverhältnis."
FRAGESTELLER 23.08.2013 4,6/5,0