Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

BGB $439 Absatz 1 Nacherfüllung (Händler) oder Reparatur durch Hersteller

| 30.09.2011 00:05 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ein Notebook im Internet gekauft, das nach knapp einem Jahr einen Defekt hat, der immerwieder unregelmäßig auftritt.
Jetzt habe ich gelesen, dass ich nach BGB $ 439 Absatz 1 anstatt der Reparatur beim Hersteller auch sofort ein neues fehlerfreies Gerät vom Händler verlangen kann.

§ 439
Nacherfüllung

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Fragen:

1. Kann ich sofort ein neues Notebook vom Händler
verlangen ohne eine Reparatur beim Hersteller
durchführen zu lassen?

2. Kann der Händler §439 Absatz 3 geltend machen?

3. Wie muss ich vorgehen, damit der Händler
das Neugerät auch ohne Probleme schickt?

4. Kann ich auch auf Kosten des Händlers einen
Anwalt einschalten, wenn ich im Recht bin
und er sich weigert, das Neugerät zu schicken?

Vielen Dank


Mit freundlichem Gruß

Peter Bogenschütz

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Zu 1.

Ja, Sie haben bei einem mangelhaften Gerät die freie Wahl und können entweder eine Reparatur oder die Lieferung eines mangelfreien Neugerätes verlangen.

Zu 2.

Wenn das Notebook aktuell noch lieferbar ist, wird sich der Händler nicht auf § 439 Abs.3 BGB berufen können. Lediglich wenn das Notebook nicht mehr auf dem Markt erhältlich ist oder nur zu unverhältnismäßigen Kosten (die den Kaufpreis deutlich übersteigen) besorgt werden kann, könnte der Händler eine Neulieferung verweigern und auf eine Reparatur verweisen.

Zu 3.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Wahlrecht eindeutig und nachweisbar ausüben, am besten schriftlich die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Verweisen Sie hierbei auf die eindeutige rechtliche Regelung in § 439 Abs.1 BGB, denn viele Händler gehen in der Tat fälschlicherweise davon aus, dass dem Käufer nur ein Recht auf Reparatur zusteht.

Zu 4.

Wenn der Händler auch nach schriftlicher Aufforderung mit Fristsetzung die Neulieferung nicht vornimmt und lediglich eine Reparatur anbietet, befindet er sich mit der verlangten Nacherfüllung in Verzug und muss Sie dann auch von den Kosten eines eingeschalteten Anwalts freistellen. Sollte der Händler die verlangte Neulieferung verweigern, können Sie sich zur Durchsetzung Ihres Anspruchs gerne an mich wenden.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 30.09.2011 | 18:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr gute Erläuterungen zu meinen gestellten Fragen. Danke vielmals."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen