Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoversicherung Schaden

29.09.2016 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Anspruch gegen die Haftpflichtversicherung. Aktivlegitimation

Mein Sohn hat einen Unfall verurscht jetzt will die Versicherung nicht bezahlen.

Meine Frage: die Versicherung wurde von mir zur verfügung gestellt damit er die Prozente hat.Versichersicherung lief auf mich. Er war nur der Hahrzeughalter.
Wer muss jetzt rechtliche Schritte gegen die Versicherung einlegen.
Mein Sohn oder ich als Versicherungsgeber.
Danke für die schnelle Antwort

29.09.2016 | 13:03

Antwort

von


(1405)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Der Versicherungsnehmer ist gegenüber der eigenen und fremden Versicherung anspruchsberechtigt und damit aktivlegtimiert. Ob der Versicherungsnehmer Eigentümer und/oder Halter ist, ist dabei nicht maßgebend.

Der Anspruch gegenüber der eigenen Versicherung auf Regulierung des Schadens bestimmt sich nach dem Kfz Versicherungsvertrages.

2. Der Anspruch gegen die gegnerische Versicherung ergibt sich aus § 115 VVG: Direktanspruch und gegen den Halter des gegnerischen Fahrzeuges aus § 7 StVG: Haftung des Halters, Schwarzfahrt . Darüber hinaus ergeben sich noch Ansprüche aus § 823 BGB: Schadensersatzpflicht .

3. Wird die eigene Versicherung auf Schadensregulierung in Anspruch genommen, kann dies nur der Versicherungsnehmer, in dem Falle Sie vornehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 29.09.2016 | 13:44

Das heisst für mich, das ich als Versicherter nur gegen meine eigene Versicherung rechtlich vorgehen kann da sie den Schaden von den Geschädigten nicht übernimmt, ist das so richtig. Verteidigen Sie auch, oder nur online. Danke für Ihre Nachricht

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.09.2016 | 01:07

Vielen Dank für die Rückmeldung.

In der tat können nur Sie gegen die Versicherung vorgehen, da Sie Versicherungsnehmer sind. Soweit Sie die Versicherungsgesellschaft in Anspruch nehmen, macht es hier Sinn einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, in der Regel am Sitz der Versicherung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1405)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81240 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette Anwältin. Schnelle Antwort. Sehr ausführlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich empfehle diesen Anwalt weiter! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER