Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoversicherung


18.08.2005 08:07 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Habe problem mit ein Autoversicherung.
Habe Nov 2004 ein neuen Vetrag für jan 2005
abgeschlossen. Jan 2005 bezahlt und März 2005 nach rechnung
bekommen. Wegen vor versicherung.
Ich wollte ein grund haben warum sie 5 monate brauchen
und die anderen nur ein paar tage um den schadenfreiheit
raus zubekommen.
die habe nur gesagt das ist eben mal so.
Die habe mit kündigung gedroht.
Da noch viel Guthaben noch war habe erst mal gewartet.
Dan wurde doch zum Mai 2005 vom Versicherung über
Zulassungstelle gekündigt.

Kann ein Auto Versicherung Kündigen wenn noch Ein Guthaben
noch vorhaden ist?
Ein Kündigung habe ich auch nicht bekommen
Ich habe nur ein Schreiben bekommen das es in 2 Wochen
gekündigt werden.
Danke+Gruß
18.08.2005 | 09:18

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Sie müssen in Ihre Versicherungsvertrag nachsehen, wann und weswegen Ihre Versicherungsgesellschaft kündigen kann. Das wird unter „Vertragsbeendigung“ oder „Kündigung“ stehen.

2.Normalerweise sagt die Versicherung, warum Sie einen Vertrag kündigt. Das Schreiben, das Sie erhalten haben, ist wahrscheinlich die Kündigung. Der Hinweis auf die zwei Wochen ist – wie ich annehme- die Frist, die bis zum Kündigungstermin besteht.

3.Unerheblich ist, ob Sie noch Guthahen bei der Versicherung haben. Wenn die Kündigungsvoraussetzungen vorliegen, kann sie kündigen.

4.Das Geld müssen Sie natürlich zurück bekommen, wenn es nicht zur Tilgung aus dem Vertrag verwendet wurde. Dann hat die Versicherung Ihr Geld so zusagen unrechtmäßig und muß es herausgeben.

5.Zunächst würde ich da mal anrufen, um den Grund für die Kündigung zu erfahren. Wenn die Kündigung aufrechterhalten wird, verlangen Sie gleich Ihr restliches Geld zurück. Das machen Sie sowohl am Telefon und per Einschreiben/Rückschein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER