Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoverkauf über Ebay Kleinanzeigen

15.06.2016 00:43 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Hallo,
Habe ein Auto inseriert und vom potentiellen Käufer eine Anzahlung erhalten.
Nach Erhalt der Anzahlung und meiner mündlichen Zusage hat ein anderer Käufer mehr geboten und den Wagen mitgenommen.
Ich erstatte umverzüglich die geleistete Anzahlung plus 50€ Entschädigung.
Nach anfänglichen Einverständnis droht er nun mit einer Schadensersatzforderung.
Wie muss ich darauf reagieren?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zum Einen muss beachtet werden, dass der anfängliche Käufer als Anspruchsteller Beweis über den Abschluss des Kaufvertrages erbringen muss. Dies wird ihm allerdings durch den Nachweis der Anzahlung und die Rücküberweisung samt 50 € Entschädigung gelingen. Wiederrum kann aber auch vertreten werden, dass die Anzahlung zwar erfolgt ist, aber kein Kaufvertrag zustande gekommen ist, da noch keine Einigkeit über den Preis oder Ausstattung des Fahrzeug (Bsp.: mit oder ohne Winterreifen usw.) bestand.
Wenn der ursprüngliche Käufer sich allerdings mit der Auflösung des Vertrages gegen die Zahlung von 50 € einverstanden erkärt hat, so kann er keine Ansprüche mehr aus dem Vertragsverhältnis herleiten.
Da die Vertragsauflösung ein für Sie günstiger Umstand ist, müssen Sie diese beweisen. Durch Chatverlauf oder Zeugen. Sollten Sie dies nicht beweisen können, so muss auf eventuelle Indizien abgestellt werden, wie beispielsweise die Zeit, die seit der Überweisung vergangen ist.
Vorliegend kommt ein Schadensersatzanspruch des potentiellen Käufers durchaus in Betracht. Um den Anspruch abzuwehren muss die Beweislage genau betrachtet und Indizien abgewogen werden. Dies ist leider anhand des gebotenen Sachverhaltes nicht möglich. Daher kann ich Ihnen vorerst keine zuverlässige Taktik empfehlen.

Im Hinblick auf die Ergänzung der Informationen bitte ich Sie die kostenlose Nachfragefunktion zu nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69672 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, präzise, sachlich - perfekt. Ganz herzlichen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frage ausführlich beantwortet keine weitere Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die rasche und gründliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER