Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoverkauf - offene Bezahlung


| 17.02.2006 11:41 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Hallo,

ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir folgende Frage beantworten könnten:

Meine Freundin hat vor ca. 2 Jahren Ihr Auto an Ihren Cousin verkauft. Er zahlte ein Jahr lang regelmäßig in Raten einen Teil des Kaufpreises. Aufgrund finanzieller Engpäße stellte er vor ca. einem Jahr die Zahlungen ein und ist seitdem den Restbetrag schuldig.

Wie können wir nun am besten vorgehen, um die Zahlung der Restsumme zu erreichen ? Ich würde die Restsumme sofortfällig stellen und ihm eine Zahlungsfrist setzen. Welche Schritte könnten / müßten wir einleiten, wenn er dieser Frist nicht nachkommt ? Es handelt sich dabei um einen Betrag vo ca. 600 EUR - lohnt es sich dabei einen Anwalt einzuschalten oder sind die möglichen Kosten dafür zu hoch bzw. wäre es günstiger, direkt beim Amtsgericht einen Pfändungsbescheid erstellen zu lassen ?

Vielen Dank für Ihre Information !!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Frage möchte ich gemäß Ihren Angaben wie folgt beantworten:

Gemäß §§ 490 I, II, 314 BGB kann Ihre Freundin das Darlehen außerordentlich kündigen. Hierfür würde ich dem Darlehensnehmer schriftlich eine Kündigung zukommen lassen (Einschreiben Rückschein) und wie schon von Ihnen erwähnt, eine 2 Wochen Frist zur Rückzahlung des Restbetrages setzen.
Gleichzeitig können auch die Verzugszinsen für die einzelnen Raten mitberechnet werden. Einen Verzugszinsrechner finden Sie unter:

http://basiszinssatz.info/zinsrechner/


Wird der Rückzahlung innerhalb dieser Frist nicht nachgekommen, befindet sich der Darlehensnehmer mit dem gesamten Restbetrag in Verzug. Wenn Ihre Freundin nun einen Anwalt beauftragt, dann stellt die Anwaltstätigkeit den Verzugsschaden dar, der nach §§ 280 II, 286 BGB gegenüber dem Gegner geltend gemacht werden kann.

Natürlich kann Ihre Freundin dann auch ohne Anwalt einen Mahnbescheid beantragen. Bei einem Streitwert von 600 € würde dieser nach dem GKG 35 € kosten. Sofern es nicht zu einem streitigen Verfahren kommt (wenn der Gegner Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid erhebt) und Ihre Freundin dort unterliegt, muss der Gegner auch die Gebühren für den Mahn-und/oder Vollstreckungsbescheid tragen.


Ich hoffe, diese Antwort war Ihnen soweit behilflich. Anderenfalls können sie natürlich von der kostenlosen Nachfragefunktion Gebrauch machen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 17.02.2006 | 13:28

Herzlich Dank für die Auskunft !!

Würden Sie dazu raten, im Nichtzahlungsfalle eher einen Anwalt zu beauftragen oder einen Mahn/Vollstreckungsbescheid in Eigenregie beim Amtsgericht zu beantragen ?? Speziell bei einer Forderungshöhe von 600 EUR,

Was würden denn in diesem Fall ca. als Anwaltskosten anfallen, für die man wohl zuerst in Vorleistung gehen müßte ?

Nochmals vielen Dank für die schnelle Auskunft und ein schönes Wochenende aus dem trüben Frankfurt :-)

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.02.2006 | 15:13

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage.
Ich muss mich auch korrigieren. Die Gerichtsgebühr für einen Mahnbescheid bei einem Streitwert von 600 € beträgt lediglich 18 €.


Kosten des Mahnverfahrens
Streitwert: 600.00 EUR
Gerichtsgebühr für das Mahnverfahren KV 1110 18.00 EUR
Gebühr des Anwalts für das Mahnverfahren 45.00 EUR
§ 13, KV 3305 RVG (1 Mandant)
anwaltliche Auslagenpauschale KV 7002 RVG 9.00 EUR
anwaltliche Umsatzsteuer KV 7008 RVG 8.64 EUR
---------------------------- -------------------
Summe Kosten: 80.64 EUR


Der Betrag von 600 € stellt aber auch eine Gebührengrenze dar. Bei einem Streitwert von 601 € beträgt die Anwaltsgebühr bereits 65 €. Dementsprechend könnte ein Vorschuss verlangt werden. Es ist durchaus ratsam einen Anwalt damit zu beauftragen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank ! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER