Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoverkauf an privaten Verkäufer

12.02.2020 14:57 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Zum rechtlichen Vorgehen bei Nichteinhaltung von Verträgen seitens des Vertragspartners

Hallo, wir haben Mitte Januar ein Auto an einen privaten Käufer verkauft. Das Auto wurde von einem bekannten des Käufers besichtigt und anschließend ein Kaufvertrag aufgelegt, der vom Käufer unterschrieben wurde. In dem Kaufvertrag wurde eine Anzahlung in Höhe von 500€ festgelegt, die bis zum 31.01.2020. hätte bezahlt werden sollen. Allerdings hat der Käufer die Anzahlung nicht geleistet. Die Frist zur Anzahlung wurde vom Käufer festgelegt, als die Anzahlung am 31.01. noch nicht eingetroffen war, habe ich versucht den Käufer zu kontaktieren dieser meldete sich allerdings nicht. Am 11.02. habe ich den Käufer dann telefonisch erreicht, er meinte, dass er im Urlaub war und sich deshalb nicht gemeldet und die Anzahlung nicht getätigt hat. Des Weiteren meinte er, dass das Auto seiner Tochter kaputt gegangen sei und er nun ein anderes für Sie gekauft habe, weswegen er unseres nicht mehr benötigt, ein Freund würde unser Auto stattdessen eventuell kaufen.
Ich möchte allerdings, dass der Käufer seinen Vertrag einhält, wir unser Geld bekommen und er das Auto.
Leider wissen wir nicht, wie wir weiter vorgehen sollen.
Mit freundlichen Grüßen
Philip
12.02.2020 | 15:27

Antwort

von


(103)
Willbecker Str. 75
40699 Erkrath
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Mandant,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Verträge sind selbstverständlich einzuhalten. Fordern Sie den Käufer schriftlich und unter angemessener Fristsetzung zur Zahlung des Kaufpreises Zug um Zug gegen die Übergabe und Übereignung des Kfz auf. Als angemessen gilt grundsätzlich eine Frist von über einer Woche ab Zustellung des Schreibens. Versenden Sie das Schreiben am besten per (Einwurf-) Einschreiben, um die Zustellung bei Bedarf nachweisen zu können.

Lässt der Käufer die Frist fruchtlos verstreichen, können Sie gegen ihn gerichtlich vorgehen. Hierzu können Sie sich auch an einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl wenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Leon Beresan


ANTWORT VON

(103)

Willbecker Str. 75
40699 Erkrath
Tel: 01783172971
Web: http://kanzlei-beresan.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74372 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau von Dorrien hat sehr umfassend und freundlich geantwortet. Zudem haben wir Ihre Antwort nach der Durchsicht von weiteren Unterlagen in einem ausführlichen Telefonat noch einmal sehr detailliert besprochen. Ich kann Frau ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Antwort war für meinen Anwendungsfall gut und hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer hat, wie immer, einwandfrei, schnell und kompetent geantwortet. Ich bin sehr zufrieden! :) ...
FRAGESTELLER