Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoverkauf Privat Mängel

09.12.2018 08:05 |
Preis: 46,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Guten Tag,

Ich habe einen 16Jahre alten gebrauchten Wagen verkauft als Privatperson.
Im KV steht ausschluss der Sachmängelhaftung drin. Mit dem Vermerk vom Käufer dass das Automatikgetriebe nicht defekt sei. Das Radlager soll defekt sein. Ich bin Laie und habe keine technische Ahnung. Er macht beim Fahren geräusche. Ich habe Radlager vermutet.
Nun möchte der Käufer Geld zurück. Da das Getriebe defekt sei.
Der Wagen hat 120000 KM und noch 5 Monate Tüv
Was muss ich machen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

es kommt darauf an, wie deiser vermerk zustande gekommen ist:

Hat der Käufer ihn nachträglich eingetragen, greift der Sachmängelausschluss

Wurde der Vermerk mit Ihrem Einverständnis in den Vertrag aufgenommen, wird man ihn als Zusicherung werten müssen.

War das Getriebe dann defekt, hat der Käufer die Gewährleistungsansprüche und kann auch Geld fordern.

Sie müssten dann einen Nachweis fordern, dass das Getriebe tatsächlich kaputt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER