Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoverkauf, gewerblicher Käufer will bar zahlen ohne Fahrzeug anzuschauen

23.04.2010 00:22 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte meinen PKW verkaufen. Vor kurzem hing ein Werbeflyer eines gewerblichen Käufers an meiner Windschutzscheibe. Diesen habe ich heute telefonisch kontaktiert. Er bot mir an, umgehend vorbeizukommen, mir das Geld bar zu geben, und das Fahrzeug mitzunehmen. Ich wollte das Angebot überdenken und teilte ihm mit, dass ich mich morgen melden werde.

Wahrscheinlich werde ich das Angebot wahrnehmen. Gibt es hierzu etwas zu beachten? Ist es möglich, dass der Verkäufer das Fahrzeug sofort mit nimmt, und die Abmelung später abwickelt?

Der Käufer teilte mir mit, dass er auch einen Vertrag mitbringen würde, und sich das Fahrzeug erst gar nicht anschauen möchte.
Können mir hieraus spätere Nachteile entstehen in Bezug auf einen Schadensersatz o.ä?

MFG

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Zu Ihren einzelnen Fragen:

1.) Sie sollten den Käufer auf alle Ihnen bekannten Mängel hinweisen. Der Verkauf sollte schriftlich fixiert werden. Weiter sollten Sie sich die Personalien des Käufers geben lassen und in den Kaufvertrag (Originalunterschriebenen Vertrag behalten!) eintragen. Den Fahrzeugbrief sollten Sie erst NACH Erhalt des Kaufpreises aushändigen. Die PKW-Zulassungsstelle und Ihre Auto-versicherung sollten Sie selbst informieren.

2.) Ja, es ist möglich, daß der Käufer das Fahrzeug sofort mitnimmt und die Abmeldung später durchführt. Sie sollten sich schriftlich zusichern lassen, daß die Abmeldung von dem Käufer vorgenommen wird.

3.) Sie sollten sich den Vertrag GENAU durchlesen. Insbesondere Punkte wie Zustand des Kfz sollten Sie GENAU lesen. Wenn dort eine Beschreibung steht, die nicht mit dem Kfz übereinstimmt, sollten sie dies ändern. In Bezug auf Schadensersatz kann es nur kritisch werden, wenn Sie dem Käufer verborgene Mängel verschweigen. Sie sollten den Zustand als "Gekauft wie gesehen" in dem Vertrag festschreiben lassen und alle Gewährleistung so weit wie möglich ausschließen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER