Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autounfall in Schaffhausen, Schweiz

22. März 2021 19:21 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


ch bin Duale Studentin für Informatik und mein aktueller Hauptwohnsitz ist bei meinen Eltern in Waldshut-Tiengen, Deutschland gemeldet. Zurzeit Arbeite ich in meinem Unternehmen und pendel jeden Tag von meinem Partner, in Steißlingen (Bodensee) zur Arbeit und wieder zurück.
Am Dienstag den 12. Januar 2021 kam es zu starken Schneefall Deutschlandweit und mein Rückweg nach Hause war durch sehr viel Schnee, Matsch, Eis und stehen gebliebene Auto- und LKW-Kolonnen gesperrt. Ein Arbeitskollege riet mir deshalb über Schaffhausen Richtung Thayngen-Straße zurück nach Steißlingen zu fahren.
Diesen Ratschlag habe ich angenommen. Mein Fahrverhalten habe ich den Witterungsverhältnissen entsprechend angepasst. Ich habe Störfaktoren (wie beispielsweise Radio) ausgeschaltet und meine Geschwindigkeit auf 30 km/h herunter reduziert. Unmittelbar vor und hinter mir war kein weiteres Auto zu sehen und die Landstraße wurde auch nicht vom Winterdienst geräumt.
So kam es dazu, dass trotz angepasster Fahrweise, meine Hinterachse durch eine Glatteis Spur ausbrach und ich unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn gekommen bin, wo ich dann einen Abhang runtergefallen bin und sich mein Fahrzeug mehrfach überschlagen hat.
Ein Zeuge (Entgegenkommendes Fahrzeug, welches allerdings außer Reichweite war) kam zu Hilfe.

Nun habe ich vom Schweizer-Gericht Schaffhausen ein 1-Monatiges Fahrverbot bekommen, sowie 700 CHF strafe. Ich werde hierbei beschuldigt mein Fahrzeug nicht unter kontrolle gehabt zu haben, allerdings habe ich aus meiner Sicht mein Fahrverhalten angemessen angepasst.

Ich würde nun gerne in Erfahrung bringen, welche Handlungsmöglichkeiten mir nun offen stehen?
Ein Widerspruch habe ich bereits eingereicht und um Nachsicht geben, falls eine Geldstrafe immer noch in Betracht gezogen werden soll, diese zu Mildern beziehungsweise eine Ratenzahlung zu vereinbaren, da ich Duale Studentin mit geringen einkommen bin ( >900,00€ ).
In einem Begleitbrief wurde ausdrücklich geschildert, dass ich meine Finanzielle Situation genauesten darstellen soll, da sonst das Hauptverfahren gegen mich eröffnet wird und die Kosten sich erhöhen. Hierbei wurde auch vom Gericht Schaffhausen hingewiesen, dass ich so gut wie keine Erfolgschance in einem eventuell anstehenden Gerichtsverfahren hätte.
Aus meiner Sicht würde ich meine aktuelle finanzielle Situation darlegen, wie aufgefordert, und eine mildere Geldstrafe beziehungsweise Ratenzahlung in Kauf nehmen.

23. März 2021 | 03:53

Antwort

von


(255)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich würde die Strafe nicht zahlen und es auf ein Gerichtsverfahren ankommen lassen. Das können Sie aber nur mit einen Anwalt durchziehen, der aber auch aus Deutschland sein kann. Dann will die Schweiz erst einmal die Anwaltszulassung des deutschen Anwaltes sehen und der ganze Spass geht los. Ich habe das schon ein paar Mal durchexerziert, teilweise hat es am Schluss sogar einen Freispruch gegeben.

Aber, die Sache sollte ernst genommen und dahingehend geklärt werden. Wenn Sie eine Verurteilung über sich ergehen lassen, können Sie ohne Zahlung nie wieder in der Schweiz einreisen. Sie könnten es zwar aber unterwegs würde Ihnen Ungemach drohen, bis hin zur Einziehung des Autos wegen der offenen Geldstrafe.

Bei Bedarf wollen Sie mich einfach kontaktieren und wir schauen mal, wie weit wir hier kommen können.

MFG
Fricke
RA


ANTWORT VON

(255)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96665 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Antwort, danke! Rückfrage nicht erforderlich, da alles umfassend erklärt. VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetent Antwort. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die klar fomulierte Antwort. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER