Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autoreparatur: habe ich Anspruch auf kostenlose Nachbesserung?

18.01.2012 17:11 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Hallo Herr Rechtsanwalt,
Ende 2012 hatte ich mein altes Auto in der Werkstatt, es wurde repariert für knapp 1000 Euro und ich bekam den neuen Tüv.Rechnung noch 2011 bezahlt.
Eien woche später fahre ich über Land 1300 km und der Zahnriemen reißt (Laufzeit 24.000km) mit Folge Motorschaden.
Auto wieder in Werkstatt war wohl eine Scheuerstelle im Kühlschlauch, keine Kühlung(Kühlwasserverlust) und damit Motorschaden.

Werkstatt besorgt neuen Motor(einen gebrauchten) und baut ihn ein.
Werkstatt händigt mir den Wagen aus. Rechnung habe ich noch nicht bekommen zu dem Zeitpunkt. Ich fahre 1300 km. Nach einer Woche bringe ich den Wagen noch mal in die Werkstatt, sie prüft, ob wirklich alles ok ist mit dem Motor und prüft nochmals die Flüssigkeiten. Ich bekomme den wagen wieder zurück. Rechnung habe ich zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht.
Nach zwei tagen wundere ich mich über eine Rauchfahne am wagen, denke zuerst es liegt an dem Kühleren wetter, fahre aber doch in die Werkstatt, mann ist ja vorsichtig.
der monteur füllt noch mal Kühlflüssigkeit auf, redet von einer möglichen Luftblase, ich fahre wieder vom Hof und verspreche das Geschehen zu beobachten. nach einer stunde kontrolliere ich Kühlwasser und stelle fest, ist wieder auf minimum.
Ich wieder in Werkstatt. Am nächsten Tag erfahre ich, der neu eingebaute Motor ist auch defekt und nur mit hohem Kostenaufwand zu reparieren.
mann sagt mir das stehe in keinem verhältnis zum zeitwert des autos.

Nun argumentiert die werkstatt, wir haben ja die Rechnung für den neuen Motor noch nicht rausgeschickt und stehen somit nicht in irgendeiner gewährleistung. Sie sagt, wir werden den Motorwechsel auch nicht in rechnung stellen.

Meine Frage, das auto wurde mir repariert ausgehändigt, es gab eine Nachschau und es wurde mir wieder ausgehändigt. aber ich hatte eben noch keine Rechnung erhalten.
die Werkstatt sagt auch, es ist nicht mein verschulden, das der neue gebrauchte motor auch kaputt gegangen ist. es war eben ein gebrauchter, wenn auch von einer "renomierten " Berliner ausschlachte Firma besorgter motor.
bei gebrachten Motoren stecke mann eben nicht drinn.
habe ich anspruch auf kostenlose nachbesserung nebst kostenlosen ersatzwagen? oder gehen mir solche ansprüche verloren, nur weil ich die rechnuing der werkstatt noch nicht bekommen habe und diese nun sagt, sie werden mir den motortausch auch nicht in rechnung stellen.
wie soll ich vorgehen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst einmal weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in der Regel nicht ersetzen kann.

Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise eine andere rechtliche Beurteilung zur Folge haben. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Bei dem von Ihnen mit der der Werkstatt geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Werkvertrag.

Hierbei hat der Besteller (Sie) einen Anspruch auf ein mangelfreies Werk und der Unternehmer einen Anspruch auf Zahlung des Werklohns.

Liefert der Unternehmer wie in Ihrem Fall kein mangelfreies Werk, so haben Sie zunächst einen Anspruch auf Nacherfüllung. (§ 634 Nr.1 BGB ).

Es ist dabei vollkommen unerheblich, ob die Werkstatt Ihre Arbeit bereits in Rechnung gestellt hat oder nicht.

Als Nacherfüllung kommt in Ihrem Falle nur die Beseitigung des Mangels nach § 635 Abs.1 BGB in Betracht.

Das bedeutet, die Werkstatt wäre grundsätzlich verpflichtet, den defekten Motor zu reparieren oder einen neuen einzubauen.

Eine Ausnahme hierzu bildet § 635 Abs. 3 BGB . Hiernach kann der Unternehmer die Nacherfüllung verweigern, wenn Sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

Dies wäre z.B. dann der Fall, wenn die Kosten der Nacherfüllung genauso hoch wären, wie die ursprünglichen Werksattkosten.

Wenn dies der Fall ist, muss die Werkstatt nicht nacherfüllen.

In Ihrem Fall scheint die Situation so zu sein, dass die Werkstatt tatsächlich berechtigt ist, die Nacherfüllung zu verweigern (genau könnte dies allerdings erst nach einem Wertgutachten bestimmt werden).

Nicht verloren geht Ihnen allerdings der Schadenersatzanspruch, den Sie gegen die Werkstatt haben.

Selbst wenn also die Werkstatt die Nachbesserung verweigern kann muss Ihnen der Schaden ersetzt werden, der Ihnen durch die mangelhafte Werkleistung entstanden ist.

Hierzu können durchaus auch die Kosten für die Nutzung eines Mietwagens gehören, den Sie benötigen, biss Sie ein neues Fahrzeug zur Verfügung haben.

Allerdings ist hier zu beachten, dass Sie das Fahrzeug auch schon vor dem Werkstattbesuch nicht nutzen konnten, so dass ich davon ausgehen würde, dass Ihnen Mietwagenkosten allenfalls für einen Zeitraum von 10 – 14 Tagen erstattet werden dürften.

Ich rate Ihnen in jedem Fall zu versuchen, eine gütliche Einigung mit der Werkstatt herbeizuführen. Ein eventueller Rechtsstreit dürfte langwierig und aufgrund der wahrscheinlich erforderlichen Gutachten auch kostenintensiv werden.

Ich halte es für ratsam, wenn Sie einen Kollegen mit Ihrer Vertretung gegenüber der Werkstatt beauftragen, damit dieser für Sie eine Einigung erreichen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Bade, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79940 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich habe kein Fachkompetenz um die Aussage des Anwalts zu kommentieren. Nicht desto trotz wurde mir geholfen, Note 1A. Schnell, kompetent und ehrlich!!!. Sollte ich wieder Bedarf haben werde ich mich an diese Plattform wenden ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Präzise Antwort, sehr verständlich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die genaue Antwort. ...
FRAGESTELLER