Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Automat behält EC-Karte ein

20.06.2011 04:39 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

als ich mir mit meiner EC-Karte an einem Geldautomaten einen bestimmten Betrag auszahlen lassen wollte, hat der Automat meine Karte einbehalten, nachdem er wiederholt versucht hatte, dieselbe zu lesen. Ich bin also in der Prozedur gar nicht so weit gekommen, daß ich meine Geheimzahl hätte eingeben können. Der Automat startet neu und lud ein neues Firmenupdate drauf. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Mitarbeiter des Betreibers des Geldautomaten sei dies durchaus Möglich.

Die Karte war (und ist) in technischer und in organisatorischer (keine Sperre wg. ...) Hinsicht tauglich. (Die organisatorische Tauglichkeit konnte nicht geprüft werden, da die Karte noch nicht einmal gelesen werden konnte.) Die technische Tauglichkeit hat sich am Vortage, sprich Sonntag Abend gezeit.

Natürlich brauchte ich da Bargeld um eine wichtige Geschäftsreise anzutreten. Weiterhin kann es bis zu zwei Wochen dauern um das ich meine Karte wieder bekomme.

Da ich an dem Chip-Tan verfahren teilnehme, kann ich nicht einmal Überweisungen oder ähnliches durchführen. Weiterhin habe ich eine Internetbank. Es besteht also keine Möglichkeit eines Schalters oder Beratung vor Ort.

Meine Frage: Erfüllt das Einbehalten der (treuhänderisch überlassenen) Karte, ohne daß sie identifiziert werden konnte, den Tatbestand der Nötigung? Sind weitere gesetzl. Regelungen anwendbar? Kann ich den Betreiber des Geldautomaten Schadensersatzpflichtig machen. Verdienstausfall, Schadensersatz für nicht generiertes Geschäft, verzugszinsen und evtl Mahngebühren da ich nicht überweisen kann ect.

Es handelt sich um einen Automaten die an Tankstellen hängen.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Wenn Ihnen dadurch ein Schaden entstanden ist, und die Ursache für den unberechtigten Einzug bei der Bank liegt, können Sie meiner Meinung nach einen Schaden geltend machen, etwa einen Verzugsschaden für verspätete Überweisungen.

Eine strafrechtliche Relevanz kann ich nicht erkennen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.
Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin





FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76499 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wie von diesem Rechtsanwalt gewohnt, ist die Antwort gründlich und aufkl#ärend. Schade nur, dass sie nicht günstig ist, das ist aber nicht sein Schuld , sondern die der Gesetze. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle meine Fragen wurden beantwortet. Ich bin sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle Antwort. Vielen Dank dafür! ...
FRAGESTELLER