Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf bzw. Bestellung bei einem Händler - Widerruf möglich?

| 11.09.2013 16:40 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Wir haben im Mai bei einem Händler ein Auto bestellt. Nun kam die Frage auf, ob wir den Kauf/Bestellung des Auto widerrufen können. Die AGBs und das "Kleingedruckte" ist recht schwer zu verstehen für einen Laien.
So heißt es u.a.
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder–wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger....

Heißt das nun dass, wir dann, wenn das Auto endlich geliefert wäre auch noch - (ohne Kosten und Schadenersatz durch uns) diesen Autokauf widerrufen könnten?

Einsatz editiert am 11.09.2013 16:46:35

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Der Widerruf eines abgeschlossenen Kaufvertrages ist gem. § 355 BGB nur ausnahmsweise möglich. So in etwa bei Verbraucherdarlehensverträgen (§§ 491, 495 BGB) oder Fernabsatzverträgen (§ 312d BGB). Darüber hinaus kann das Widerrufsrecht auch vertragliche vereinbart werden. Im letzteren Fall hängt die Widerrufsfrist von der konkreten Vereinbarung ab. Leider schweigt sich Ihre Sachverhaltsschilderung darüber aus, welche der Konstellationen bei Ihnen vorliegt.

Gegebenenfalls können Sie in der Nachfrage näher auf die Frage eingehen, so dass ich ergänzend Stellung nehmen kann.

Der genaue Sachverhalt hat Einfluss auf die rechtliche Bewertung. Vor allem ist festzustellen, ob ein Widerrufsrecht überhaupt besteht. Dies ist u.a. dann der Fall, wenn sich die von Ihnen zitierte Textpassage auf den Kaufvertrag selbst oder auf den Finanzierungsvertrag bezieht. Dem widergegebenen Text zufolge dürfte sich die Widerrufsbelehrung auf einen Fernabsatzvertrag beziehen.

Nun zu Ihrer eigentlichen Frage:
Es ist so wie Sie vermuten. Sie haben (das Widerrufsrecht vorausgesetzt) die Möglichkeit, die Ware vierzehn Tage zu prüfen. Daher können Sie auch nach Erhalt des Autos den Vertrag noch widerrufen. Dies muss aber nicht heißen, dass Ihnen hierdurch keine Kosten entstehen. Wenn Sie von dem Widerruf Gebrauch machen, haben Sie für die Gebrauchsvorteile und ggf. eingetretene Verschlechterungen Wertersatz zu leisten. Wenn es sich um ein vertraglich eingeräumtes Widerrufsrecht handelt, können die Einschränkungen noch weiter gefasst werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
André Meyer, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.09.2013 | 18:41

Die Bestellung des Autos wurde über das Internet bei einem großen Autohändler getätigt. Die Vertragsunterlagen mit AGB und Widerrufsrecht wurden dann per Post zugesandt.
Das Auto ist bestellt noch nicht gelieftert - könnte ich bereits jetzt (bevor ich die Ware habe) widerrufen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.09.2013 | 18:48

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann ist es so, wie ich geschrieben habe. Das Widerrufsrecht steht Ihnen in beschriebener Weise zu.

Sie können das Widerrufsrecht auch bereits jetzt ausüben. Sie haben dann keinen Schadensersatz zu zahlen.

Schicken Sie hierzu eine E-Mail an den Autohändler. Sie können die Widerrufserklärung auch schriftlich per Post (Einschreiben oder ähnliches) versenden.


Ich hoffe, dass ich Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte.

Mit freundlichen Grüßen,

A. Meyer

Bewertung des Fragestellers 11.09.2013 | 18:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 11.09.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER