Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf Händler im Kundenauftrag - keine Gwährleistung?

02.02.2015 23:23 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Ich habe einen BMW bei einem Händler gekauft. Der Händler sagte mir, dass er das Auto im Kundeanauftrag verkaufe, er aber eine Gewähleistung geben würde. Nun wurde das Auto vom Händler im Kundenauftrag verkauft und der Händer sagte mir, dass ich die Garantie erhalte, sobald ich das Auto zulasse. Nun wurde das Auto von mir zugelassen und der Händler möchte 1000 Euro für ein Jahr Garantie.

Der Händler behauptete ebenfalls, dass in dem Auto ein Austauschmotor drin wäre, der nur 9.000km gelaufen wäre. Der Tacho zeigt aber 154.000km an. Zunächst hieß es, er würde mir die Papiere nachreichen, jetzt sind aber plötzlich keine Papiere über den Austausch vorhanden, so dass ich selbst mit der Garantie für 1000€ nur 40% der Reparaturkosten erhalten würde.

Was kann man hier machen? Kann man den Händler zur Garantie verpflichten?

Nachdem ich das Auto bar gekauft und voll bezahlt hatte, musste ich außerdem fast 14 Tage auf den Brief warten, denn der Vorbesitzer hätte das Auto finanziert.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Knackpunkt ist der Kaufvertrag. Wenn dort nur der Händler auftaucht, ist er der Verkäufer und Sie haben automatisch die zweijährige gesetzliche Gewährleistung und sechsmonatige Beweislastumkehr. Wenn dort aber der Kunde als Verkäufer erscheint, gilt die gesetzliche Gewährleistung nur, soweit sie nicht ausgeschlossen wurde.

Die Garantie ist etwas anderes als die Gewährleistung. Sie ist ein eigener Vertrag und hat keine gesetzliche Grundlage. Daher gilt da genau das, was im Vertrag steht. Wenn Sie also beweisen können, dass Sie die Garantie bekommen, und kein weiterer Preis dafür genannt wird, muß der Händler Ihnen die Garantie gewähren.

Gleiches gilt für den Austauschmotor. Ihr Anspruch steht und fällt mit den Beweisen.

Ich empfehle daher, die Beweise, insbesondere den Kauf- und den Garantievertrag genau zu prüfen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70800 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
So habe ich diesen Service gedeutet, als ich mich für die Nutzung entschieden habe. Auf meine konkrete Anfrage erhalte ich gut verständlich eine klare und kompetente Auskunft. Diese habe ich erhalten. Ein klares positives Votum ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde exakt beantwortet. Vielen Danke für diesen tollen Service. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Reaktion auf die Frage und Rückfrage und was wichtiger ist, Verständliche und nachvollziehbare Antwort. ...
FRAGESTELLER