Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf Gewährleistung.

| 18.03.2013 15:21 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


17:06

Zusammenfassung:

Kein Gewährelsitungsausschluss durch Händler, Umgehungsgeschäfte führen nicht weiter

Ich verkaufe Oldtimer.

Wenn ich in den Vertrag folgenden Satz aufnehme:

Hiermit verzichte ich ausdrücklich auf die mir gesetzlich zustehende Gewährleistung von zwei Jahren.

Diesen Satz lasse ich zusätzlich unterschreiben.

Bin ich dann aus der Gewährleistungsverpflichtung?

Ausschließen kann ich die Gewährleistung nicht,

aber wie verhält sich das Ganze wenn der Käufer verzichtet?

18.03.2013 | 16:41

Antwort

von


(1286)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,

Ihre Anfrage beantwortet sich eindeutig aus § 475 BGB: Anwendbare Vorschriften und zwar mit einem klaren NEIN.

Sie können sich auch dann, wenn der Kunde dies tatsächlich unterschreiben sollte, hierauf nicht berufen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 18.03.2013 | 16:58

Wie müßte der Satz dann formuliert sein?

zB.:

Ich bin mir darüber im klaren das es innerhalb der Gewährleistungspflicht zu Schäden kommen kann. Die Kosten hierfür trage ich selbst.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18.03.2013 | 17:06

Geht auch nicht. Siehe im Gesetz:

"Die in Satz 1 bezeichneten Vorschriften finden auch Anwendung, wenn sie durch anderweitige Gestaltungen umgangen werden."


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich für den Mindesteinsatz von 25.- € Ihnen keine gewerblich nutzbare Lösung anbieten darf, kann und werde.

Sollten Sie an einer rechtlich fundierten Lösung des Problemes interessiert sein, können Sie mich gerne damit beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 18.03.2013 | 17:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr verständlich und klar formuliert.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Reinhard Otto »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.03.2013
5/5,0

Sehr verständlich und klar formuliert.


ANTWORT VON

(1286)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht