Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autokauf Anzahlung

24.05.2019 07:14 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


16:11

Ich kaufte am 08.05 von „privat" ein Auto und zahlte 500 Euro an. Der gesamte Kaufpreis betrug 1.300 Euro. Die Restzahlung in Höhe von 800 Euro sollte am 14.05 erfolgen (formloser, schriftlicher Kaufvertrag) - ich erwartete einen höheren Geldeingang.
Dieser erfolgte leider nicht, so dass ich die Restsumme erst am 31.05. bezahlen kann.
Der Autoverkäufer wurde umgehend informiert.
Nun möchte er die Anzahlung ganz oder zu 40% behalten und hat das Auto wieder zum Verkauf bei Ebay angeboten. Es gab keine schriftliche Mahnung oder Fristsetzung für die Restzahlung.
Darf er das?
Er tritt als privater Verkäufer auf, hat aber eine Halle, in der mehrere Autos für den Verkauf zurecht gemacht werden.
Viele Grüße, Birgit

24.05.2019 | 07:38

Antwort

von


(101)
Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.schilling-rechtsanwalt.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Anzahlung behalten darf der Verkäufer ohne weiteres nicht. Er ist allerdings berechtigt bei Zahlungsverzug vom Kaufvertrag zurückzutreten (§ 323 BGB ). Dann muss er allerdings auch die Anzahlung zurückerstatten.

Allerdings ist es möglich, dass der Verkäufer Schadensersatzansprüche gegen Sie geltend macht, wenn er das Fahrzeug später nur zu einem geringeren Preis weiterveräußern kann. Das müsste er allerdings nachweisen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Christian Schilling

Rückfrage vom Fragesteller 24.05.2019 | 15:52

Herzlichen Dank. Eine Frage noch - kann ich meine geleistete Anzahlung sofort zurück fordern? Also auch, wenn das Auto noch im Internet angeboten wird? Oder muss ich warten, bis es verkauft wurde?
Vielen Dank für eine Antwort.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.05.2019 | 16:11

Es ist möglich, dass der Verkäufer hier ein Zurückbehaltungsrecht geltend macht, bis das Auto verkauft wird. Voraussetzung ist natürlich, dass der Verkäufer den Rücktritt vom Kaufvertrag überhaupt (nachweislich) erklärt hat.

ANTWORT VON

(101)

Bleichstraße 6
60313 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 / 40 03 18 45
Web: http://www.schilling-rechtsanwalt.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Autokaufrecht, Handelsrecht, Transportrecht, Versicherungsrecht, Kapitalanlagenrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90624 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten von Rechtsanwalt Hoffmeyer halfen mir sehr. Nun kann ich dem Gegner gegenüber rechtssicher schreiben. Danke ! ...
FRAGESTELLER