Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autofahrt unter Alkoholeinfluss

| 28. Januar 2020 14:27 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
ein Bekannter ist nach einer Partynacht noch nachhause mit dem Auto gefahren.
Kurze Zeit später (0,5-1 Std.) hat es bei ihm an der Haustür geklingelt und zwei nette Beamte standen vor der Tür.
Der Vorwurf, jemand habe beobachtet wie mein Bekannter, offensichtlich betrunken, mit dem Auto losgefahren sei. Eine Atemalkoholkontrolle hat mein Bekannter abgelehnt. Daraufhin wurde er zwecks Blutalkoholtest mitgenommen. Seinen Führerschein hat er nicht abgegeben, da er ihn nicht gefunden hat. Ansonsten hat er keine Aussage zur Sache gemacht und nichts unterschrieben, außer die Einwilligung zum Blutalkoholtest. Einzig noch die Angabe gemacht zuhause getrunken zu haben.
Die BAK könnte ggf. auch über 1,6 Promille liegen.
Frage: es liegt noch kein Bußgeldbescheid, Strafbefehl, Anhörungsbogen etc. vor, darf er weiterhin Autofahren? Falls ja, wie lange darf er weiterhin fahren?
Vielen Dank vorab.

28. Januar 2020 | 15:13

Antwort

von


(492)
Harmsstraße 86
24114 Kiel
Tel: 0431 88 70 49 75
E-Mail:

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Solange der Führerschein bzw. die Fahrerlaubnis behördlich noch nicht eingezogen ist, ist er berechtigt ein Fahrzeug zu führen.

Er darf ein Fahrzeug solange fahren, bis ihm vorgenannte Erlaubnisse entzogen werden, sprich sei es durch behördlichen Bescheid oder durch eine rechtskräftige Entscheidung eines Gerichts.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Lembcke

Bewertung des Fragestellers 30. Januar 2020 | 10:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Meine Frage war leider sehr konkret, entsprechend konkret aber kurz war die Antwort.
Ich würde meine nächsten Fragen offener halten um eine umfassenderer Antwort zu bekommen.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Sascha Lembcke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30. Januar 2020
4,8/5,0

Meine Frage war leider sehr konkret, entsprechend konkret aber kurz war die Antwort.
Ich würde meine nächsten Fragen offener halten um eine umfassenderer Antwort zu bekommen.


ANTWORT VON

(492)

Harmsstraße 86
24114 Kiel
Tel: 0431 88 70 49 75
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Inkasso, Vertragsrecht, Verkehrsrecht