Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auto Kauf in der Schweiz! Überfehrung?


14.06.2006 13:59 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo

ich möchte mir in der Schweiz ein Fahrzeug kaufen. Meine frage ist jetzt was ich dabei beachten sollte (Zoll?) und was für ein Kennzeichen (Privat) ich für die Überführung brauche.

Vielen Dank
14.06.2006 | 14:30

Antwort

von


192 Bewertungen
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich auf Grundlage Ihrer Schilderung wie folgt.

In der Tat muss das Fahrzeug bei der Ausfuhr aus der Schweiz beim deutschen Zoll angemeldet werden. Handelt es sich um ein Fahrzeug aus EU-Produktion, benötigen Sie eine sog. Warenverkehrsbescheinigung EUR.1. Wurde das Fahrzeug in Übersee produziert, benötigen Sie diese nicht, müssen jedoch neben den ohnehin anfallenden 16% Einfuhrumsatzsteuer noch einen Zollzuschlag von 10% bezahlen.

Liegt der Kaufpreis unter 6.000 EUR genügt ein entsprechender Vermerk auf der Rechnung.

Für die Überführung per Achse benötigen Sie entweder schweizer Zollkennzeichen mitsamt einer entsprechenden Kurzzeithaftpflichtversicherung oder aber, zugegebenerweise nicht streng nach dem Gesetz aber auch möglich, deutsche Kurzzeitkennzeichen.

Ich hoffe Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 14.06.2006 | 14:46

Hallo

vielen Danke für die schnelle antwort. Der Kaufpreis beträgt weniger als 1000 Euro. Wenn ich das Fahrzeug nicht beim Zoll anmelde und "erwischt" werde wie hoch wäre dann ca. die Strafe?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.06.2006 | 14:57

Bzgl. der EinfUSt läge eine Straftat der Steuerhinterziehung / -verkürzung vor. Diese kann mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden.

Sollte ergänzend auch noch der Zollzuschlag fällig werden, kann hieraus ein Strafzoll von 100% erhoben werden (also 20% statt 10%).

Aufgrund der Vielzahl möglicher Szenarien lässt sich eine genaue Straferwartung leider nicht prognostizieren. Sie läge jedoch jedenfalls über den zu erwartenden Zollkosten von max. 260 EUR.

Sollten Sie mit schweizer Kennzeichen ausreisen, benötigen Sie ohnehin die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zoll, um das Fahrzeug in Deutschland zuzulassen. Diese gibt es erst nach Zahlung der Zollabgaben und der Steuer.

ANTWORT VON

192 Bewertungen

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER