Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auszahlung von Urlaub wegen Krankheit

13.01.2013 13:31 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


16:15

Hallo,
ich bin Angestellter im öfftl. Dienst und war bzw. bin lange Krank.
Nun wurde ich " Ausgesteuert " und bekomme ALG I obwohl ich nicht gekündigt bin.
Frage: Kann ich mir meinen nicht genommenen Urlaub auszahlen lassen obwohl ich nicht gekündigt bin.?
Härtefall ?
Gibt es eine andere Möglichkeit?
Oder ist es wie überall beschrieben nur möglich bei Kündigung.
Da ich ein Haus abzuzahlen habe schaffe ich es nicht ohne diese Auszahlung.

13.01.2013 | 14:01

Antwort

von


(146)
Frankfurterstr. 30
51065 Köln
Tel: 0221 16954321
Web: https://kanzlei-kirli-ippolito.de/impressum/
E-Mail:

Sehr geherter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage auf der Grunldage des von Ihnne geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung des Einsatzes wie folgt:

Der EuGH entscheid zwar am 20.01.2009 im Verfahren C-350/06 nach Vorlage des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf, dass krankheitsbedingt nicht erfüllbare Ansprüche auf den gesetzlichen Mindesturlaub nicht verfallen. Damit kann grundsätzlich Urlaub dann nicht mehr verfallen, wenn der Urlaub aufgrund einer fortdauernden Arbeitsunfähigkeit, wie auch in Ihrem Fall gegeben, nicht genommen werden kann.

Nichts desto trotz haben Sie diesen Abgeltungsanspruch erst mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Ich bedauere,Ihnen keine günstigere Rechtsauskunft geben zu können.

Abschliessend weise ich Sie darauf hin, dass die hiesige Online-Beratung den Besuch bei einem Rechtsanwaltskollegen vor Ort nicht ersetzen kann, sondern lediglich dazu dient, dem Mandanten eine erste grobe rechtliche Einschätzung zu verleihen.

Das Weglassen und bzw. oder Hinzufügen von relevanten Angaben kann eine völlig andere rechtliche Bewertung nach sich ziehen.


Mit freundlichen Grüßen

Kirli
(Rechtsanwalt)


Rechtsanwalt Serkan Kirli

Rückfrage vom Fragesteller 13.01.2013 | 14:41

Sehr geehrter Hr RA
Das EuGH entscheid zwar am 20.01.2009 im Verfahren C-350/06 .
Kann man überall nachlesen.
Mir ging es darum ob es HÄRTEFALL Entscheidungen gibt.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.01.2013 | 16:14

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

Nein, gibt es nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Kirli
(Rehtsanwalt)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.01.2013 | 16:15

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

Nein, gibt es nicht.


Mit freundlichen Grüßen

Kirli
(Rehtsanwalt)

ANTWORT VON

(146)

Frankfurterstr. 30
51065 Köln
Tel: 0221 16954321
Web: https://kanzlei-kirli-ippolito.de/impressum/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, allgemein, Arbeitsrecht, Mietrecht, Ausländerrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91590 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Also ich bin sehr zufrieden, nach meiner Rückfrage hat er mir alles ausführlich erklaert. Also ,ich bi nsehr zufrieden! ********* ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und abschließende Antwort! Sie haben mir sehr weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
super ...
FRAGESTELLER