Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auszahlung des vorzeitigen Erbes


06.04.2005 16:56 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Habe aus diversen Gründen zu beiden Elternteilen seit Jahren keinen Kontakt mehr. Ich möchte aus Platz- u. Zeitgründen Ihnen diese Einzelheiten ersparen. Es sind viele schreckliche Dinge vorgefallen u. a. sollte ich finanziell geschädigt werden, was auch gelang. Dieser Schritt ist schwerwiegend und ich werde mir sehr wohl überlegen, ob ich es mit meinem Gewissen vereinbaren kann und ob es moralisch vertretbar ist. Deshalb benötige ich einige Infos.

Fakten:
Eltern nach 30 Jahre Ehe im Streit geschieden. Scheidung vollzogen.

Mutter: Hausfrau, Vater: Rentner

Vermögen: Vater ein Haus (hat Frau auszahlen müssen), Mutter hat ein Haus, Gesamtwert ca. 350.000€ sowie diverse Bankkonten (Höhe unbekannt).

es gibt noch eine Schwester, zu der jedoch ebenfalls kein Kontakt besteht

habe vermehrt Infos von Verwandten erhalten, wie die Gelder verschwinden bzw an Dritte überschrieben werden

deshalb möchte ich reagieren, denn sonst ist nichts mehr übrig

Fragen:
wie stehen meine Chancen auf Auszahlung eines vorzeitigen Erbes?
mit welcher Höhe kann ich rechnen?
mit welchen Kosten muß ich rechnen?
kommt es zu einem Gerichturteil oder wird das über Anwälte geklärt?
wie stehen ggf die Richter zu einer derartigen Angelegenheit?
der offizielle Erbteil würde dann verfallen?

Freue mich auf Ihre Antwort
Bei Fragen hjnkrueger@t-online.de
P.S: bin mir beim Betrag nicht sicher, ansonsten bitte Kontaktaufnahme

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Auszahlung Ihres Erbes zu Lebzeiten der Eltern können Sie nicht verlangen. Solange Ihre Eltern leben, können sie mit ihrem Vermögen machen, was Sie möchten und es ggf. auch ganz "verjubeln". Erst mit dem Tode tritt der Erbfall ein, und Ihnen steht, sofern Sie nicht testamentarisch von Erbe ausgeschlossen sind, ihr gesetzlicher Erbteil zu. Verfügen die Eltern testamentarisch, daß Sie nicht erben sollen, hätten Sie einen Anspruch auf Auszahlung des Pflichtteils gegen den/die Erben.

Zu Lebzeiten haben Sie jedoch keine erbrechtlichen Ansprüche gegen die Eltern. Wenn diese ihr Geld verschenken oder ausgeben möchten, ist das für Sie zwar bedauerlich, aber letztlich das gute Recht der Eltern.

Sie können allenfalls eine Vereinbarung mit den Eltern über einen vorzeitigen Erbausgleich zu Lebzeiten treffen. Zu einer Vereinbarung gehören aber immer (mindestens) zwei Vertragsparteien. Wenn die Eltern eine solche Vereinbarung ablehnen, können Sie sie nicht dazu zwingen.

Auch wenn Ihnen meine Antwort sicher nicht gefällt, hoffe ich doch, Ihnen damit geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER