Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auszahlung des Erbes, verzicht auf Wertgegenstände

14.01.2020 13:53 |
Preis: 25,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Mein Vater ist letzten Sommer verstorben und nachdem mein Bruder das Erbe ausschlägt bin ich und die Ehefrau meines Vaters die Erben. Da wir in den total entgegengesetzten Teilen Deutschlands wohnen und es mir aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist nach Berlin zu fahren um mich um den Nachlass persönlich zu kümmern und auch kein Kontakt zu der Frau meines Vaters besteht habe ich den Vorschlag unterbreitet das mir ein bestimmter Geldbetrag überwiesen wird und ich im Gegenzug auf weitere Forderungen verzichte. Ist das in der Art möglich und reicht es wenn ich der Frau meines Vaters einen von mir unterschriebenen Brief mit dem Verzicht per Einschreiben zusende?
14.01.2020 | 14:17

Antwort

von


(332)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Nach dem Tod des Erblassers ist ein Verzicht auf das Erbe formlos möglich. Wenn Sie einen entsprechenden Vertrag mit dem Erben abschließen, handelt es sich um einen Erlassvertrag.
Darin vereinbaren Sie, dass Sie gegen Zahlung einer Summe keine weiteren Ansprüche geltend machen.
Da dieser Vertrag formlos geschlossen werden kann (also auch mündlich) ist die von Ihnen genannte Vorgehensweise ausreichend. Die Annahme des Vertragsangebotes würde dann entweder durch Erklärung erfolgen oder durch Zahlung einer genannten Summe.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(332)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71399 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Braun hat die Situation erfasst und ist auf die darin enthaltenen wesentlichen Fragen zur vollkommenen Zufriedenheit eingegangen. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frau True-Bohle hat den für mich vertrackten, unklaren Sachverhalt verständlich aufgearbeitet und mir eine nachvollziehbare Erklärung geliefert. Eine etwas konkretere Anleitung zur weiteren Vorgehensweise (ohne Nachfrage) wäre ... ...
FRAGESTELLER