Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auszahlung Wertchip Guthaben im Todesfall?

01.10.2018 15:28 |
Preis: 25,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


In der Erbmasse befindet sich ein Wertchip zur Zahlung von Leistungen in einer Bädereinrichtung (Sauna, Thermalbad, Massagen, Essen/Trinken etc.). Vom Verstorbenen wurde noch zu Lebzeiten ein Guthaben aufgeladen. Der Wertchip ist übertragbar. Auf dem Wertchip befindet sich noch ein Restguthaben von 120 €.
Die Bädereinrichtung verweigert die Auszahlung des Guthabens in bar und bietet lediglich die Inanspruchnahme von Leistungen an. In den AGB ist die Auszahlung nicht ausgeschlossen. Gibt es ein Recht auf Auszahlung oder bleibt nur der Verkauf auf Vertrauen, weil der Guthabenstand nur im Bad geprüft werden kann?
05.10.2018 | 16:35

Antwort

von


(395)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

nach ständiger Rechtsprechung haben Sie einen Anspruch auf Barauszahlung des Guthabens (BGH, Urteil vom 09.06.2011 - III ZR 157/10, LG Kiel, Urteil vom 19.05.2015 - 8 O 128/13).

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 09.10.2018 | 10:05

Hallo Herr Vasel,
wenn ich es richtig sehe beziehen sich die beiden Gerichtsurteile auf gesperrte Prepaid Guthaben. Die Frage ist, ob diese Gerichtsurteile auf den geschilderten Fall übertragbar sind. Der Wertchip ist nicht gesperrt, ich könnte das Restguthaben theoretisch aufbrauchen. Allerdings macht das aufgrund der Entfernung für mich wenig Sinn. Besteht dennoch ein Anspruch auf Auszahlung?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.10.2018 | 17:37

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

die Urteile sind durchaus auf den von Ihnen geschilderten Fall übertragbar. Formell am sichersten ist wohl, wenn Sie den dem Wertchip-Guthaben zugrundeliegenden Vertrag per Einwurf-Einschreiben kündigen und Auszahlung des Guthabens binnen einer datumsmäßig bestimmten Frist verlangen.

Nach Ablauf der Zahlungsfrist sollten einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen. Ich stehe insofern gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(395)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER